Klimalüge: So schwindelt die UN den angeblichen Anstieg des Meeresspiegels herbei

Der australische Klimaforscher Clifford D. Ollier schätzt, dass der Meeresspiegel nur halb so schnell steigt wie von den UN behauptet. Der größte Teil des Anstiegs könnte natürlichen Faktoren geschuldet sein, wenn nicht sogar der gesamte Anstieg.

 

Wie Eike Klima berichtet, wurden zwei Studien des Heartland Instituts in dem Journal ,Earth Systems and Environment‘ veröffentlicht. Aus der ersten Studie ginge hervor, dass Messungen des Meeresspiegels an drei Stellen um den Indischen Ozean, die bis in das 19. Jahrhundert zurück reichen, in den Rohdaten gar keinen Anstieg des Meeresspiegels zeigen. Um die UN-Behauptungen zu stützen, müsse man eben die Rohdaten verändern, so die Forscher.

Auch die zweite Studie kritisiert die UN, diese würde „oftmals Daten von Messpunkten mit nur sehr kurzen Zeitreihen heranziehen.“ Begrenzte Daten aus begrenzten Studiengebieten seien „ungeeignet zur Erstellung von Prophezeiungen bzgl. des gesamten Welt-Meeresspiegels.“

Quelle: Forscher verändern Daten, damit diese einen Anstieg des Meeresspiegels zeigen

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6227 Artikel
Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. Die Klima-Anstiegsindustrie hat doch schon gewaltige Erfolge bei den Dummen erreicht:
    Hausdämmung mit Sondermüll ist doch in Germoney die Rettung der Dämmstoff-Mafia gewesen.
    Nur die wenigsten, die das sich haben aufschwätzen lassen, sind der 4 Grundrechenarten mächtig.
    Die Dämmung meines Hauses hätte schlappe 14.000 Oironen gekostet.
    Die jährliche Brennstoffersparnis ( Heizöl = 1€/Liter ) wären ~ 350 L ( 15 % ) gewesen.
    Adam Riese wußte es noch: Dann hätte sich diese „Investition“ nach schlappen 40 Jahren gerechnet.
    Bei heutigen Heizölpreisen sogar 80 Jahre. Ein príma Geschäft also.
    Ohne Berücksichtigung der Schäden am Gebäude und Gebäudeklima.
    Alla ma lache.

  2. Vulkanausbrüche verursachen die sehr starke Eisschmelze in der Antarktis und NICHT dass CO2 !

    Unter dem Antarktischen Eis wurden fast 100 neue Aktive grosse Vulkanausbrüche entdeckt welche die sehr starke Eisschmelze in der Antarktis verursachen !

    https://www.eike-klima-energie.eu/2017/08/19/unter-dem-antarktischen-eis-wurden-fast-100-neue-vulkane-entdeckt/

    klagemauer TV Weltklimapolitik – unbeachtete Auslöser der Eisschmelze

    https://www.kla.tv/11474

  3. Die Emirate würden keine Sandinseln bauen wenn bald alles unter geht😂Von daher , nix geht unter, nur Deutschland wenn nix passiert! 😬

  4. Die Klimalüge besteht schon seit ca. 140 Jahren und wurde nur neu angefaßt mit dem Ziel durch Angst Druck zu erzeugen und die Menschheit gefügig zu machen. Es ist deshalb sinnlos, das Kontra stets erneut in allen Einzelheiten aufzuführen, weil es von einer bestimmten Seite ehedem nicht beachtet wird und diese ganze Affentheater hat zwischenzeitlich heilige Züge angenommen und ist in seiner Pervertiertheit durch nichts mehr zu toppen. Was aber jedem klar sein müßte ist der enorme Zuwachs der Bevölkerung und wenn sie den nicht in den Griff bekommen, dann ist zwischen 50 – 100 Jahren ehedem nichts mehr zu retten, weil diese Bevölkerung mit ungefähr 14 – 16 Mill. nicht mehr zu ernähren und zu versorgen ist und das bedeuted dann nicht das Ende der Welt, aber ganz bestimmt eine naturbedingte und auch kriegsbedingte Selektion, wo dann die Krone der Schöpfung auf ein erträgliches Maß zurückgestutzt wird, ob es dem einzelnen paßt oder auch nicht. Wer die Gnade der frühen Geburt erfahren hat kann noch rechtzeitig altersbedingt abtreten, die Jüngeren sind um diese Zukunftsaussichten nicht zu beneiden.

Kommentare sind deaktiviert.