12019 / Pixabay

AKK hat entweder nichts dazugelernt oder handelt im Auftrag einer höheren Macht. Mit der geforderten Klarnamenpflicht bringt sie die Unionsparteien ganz sicher nicht wieder nach vorne. Um in der Wählergunst zu steigen, muss man Geschenke verteilen und sich über angestrebte Gesetzesverschärfungen in Stillschweigen hüllen. In der Politik sind an der Spitze selten besonders kluge Leute zu finden, aber ist damit alleine das Verhalten von “AKK” zu erklären?

Es sieht mehr nach Scripted Reality aus. Der ganze Hype um das “Rezo”-Video und die Gretamanie konnten nur deshalb so gut funktionieren, weil die Unionspolitiker von Seehofer über AKK und Klöckner bis hin zu Amthor eine Steilvorlage nach der anderen liefern und die Systempresse fleißig assistiert.

3 KOMMENTARE

  1. Was hätte sie denn zu nichts Vorhandenem dazulernen können ?
    Hätte sie was auf dem Kasten, wäre sie nicht ein halbes Leben im Beute-Frankreich herum geirrt sondern hätte ausser wie in der Fassenacht glaubhaft dargestellt was anderes als putzen gelernt.
    Aber wer nichts drauf hat geht halt gerne in die Politik.
    Beispiele dafür gibt es im Hohen Hause ( Eigendarstellung der Berliner Politclowns ) zu Hauf.
    Bis auf die von der “Warze” aus gesehen rechte Stuhlreihe.

  2. Auf AKK trifft folgendes mit sehr großer Wahrscheinlichkeit zu:
    Doof geboren, nix dazu gelernt, wird doof sterben.

    Was anderes fällt mir zu diesen Politikerimitatoren nicht mehr ein.

  3. Ich glaube, dass eher alle anderen nichts dazu lernen.

    Das Spiel ist immer gleich und geht so:

    Jemand stellt etwas “Irres” zur Debatte und schon arbeitet das Deutsche Wesen sich darann ab. Am Ende einigen sich die klugen Köpfe, dass der Islam doch irgendwie zu Schland gehört.

    Wie gesagt, immer das Gleiche Spiel. Einer furzt was in den Raum, die Furzfetischisten haken genüßlich ein, denn sie haben die klügsten Nasen von ganze Welt.

    PS
    Die sharia hat wohl auch einige gute Seiten, oder??? 😉

Comments are closed.