#KiKaGate: So verkauft der HR mit seiner Diaa-Show die Zuschauer für dumm

Es wird immer absurder in der KiKaGate-Story. Mohammed alias Diaa hat die Seite von Salafistenprediger Vogel geliked, angeblich nur, um an einem Gewinnspiel teilzunehmen.

Screenshot Twitter

Was es zu gewinnen gab, verschweigt der HR – eine Reise nach Mekka. Das ist noch kein Verbrechen an sich, auch nicht unbedingt ein Zeichen für eine Radikalisierung, aber was will ein kürzlich erst nach  Deutschland Geflüchteter in der für Ungläubige verbotenen Stadt, wenn er doch so dufte integriert ist, wie der Sender behauptet?

Und der Focus assistiert mit Morddrohungen, die „Diaa“ angeblich aus „extremistischen Kreisen“ erhalten haben soll. Aus welcher Ecke die Morddrohungen gekommen sein sollen, wird in der Schlagzeile nicht verraten, erst im Artikel erfährt man, dass islamische Fundamentalisten „Diaa“ für zu modern halten und ihm wegen seiner „Liebe“ zu einer Christin mit dem Tod bedrohen.

Die bereits am Freitag angekündigte Rechtfertigungssendung lief nach dem bekannten Schema 4 gegen 1 ab. Der Bundestagsabgeordnete der AfD saß unter anderem der umstrittenen Islamwissenschaftlerin Lamiya Kaddor gegenüber und weiteren Gästen, die eifrig den Skandal herunterspielten. Eine billige Alibi-Sendung, die man sich hätte sparen können, aber bezahlt hat das ja, wie das dem Skandal zugrunde liegende Machwerk, der Zwangsgebührenenentrichter.

Aber die GEZ und die daraus finanzierten Propagandasendungen sind nur ein Nebenschauplatz, krank ist dieses ganze System, die Merkelrepublik.

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6244 Artikel
Frisch aus der Redaktion

8 Kommentare

  1. Der HR hat sich eben bereits dem IQ der Goldstücke angepasst.
    Der sich diesen ÖRR noch antut hat eben genau den IQ auf den solche Pamphlete zugeschnitten sind.
    Die wissen schon was sie tun. Den schlagenden Beweis lieferte der 24.09.2017

  2. DOKU

    https://philosophia-perennis.com/2018/01/14/kika-skandal/

    info68 Januar 14, 2018 um 3:50 PM Uhr Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.

    Abseits der kritischen Betrachtung gilt aber:

    1. Das Mädchen ist schon eine junge, selbstbewußt auftretende Frau und steht -laut letztem Video- auch zu dieser Beziehung mit dem Fundi-Syrer.

    2. Es hat -wie heute zu den Orientalen- auch in den 50ern f. einige deutsche Frauen gegeben, die in die Amiclubs fuhren und sich an N…. ranmachten, habe das selbst so Anfang der 60er erlebt. Das ist -wie hier- deren freie Entscheidung, egal was sonst noch abgeht an politischer Prägung.

    3. Und immer, wenn viele virile Männer fremder Völker in ein Land kamen, hat sich ein Minderheiten-Teil der einheimischen Frauen mit ihnen kopuliert, siehe deutsche Soldaten im Osten, Frankreich, Balkan, Norden, siehe deutsche Frauen mit Gastarbeitern, auch Türken, seit den 60ern bis 70ern.

    4. Weiterhin dürfte es heute schon einen Mangel an deutschen Männern geben, an echten Kerlen sowieso, sodaß dann die selbstbewußten Fremden eher in den Blick geraten, und wenn es s. passiert ist, hat das Mädchen seine Prägung weg und hängt erstmal an dem Erstpartner tief emotional. Sich davon innerlich und körperlich zu lösen, ist meist nicht leicht. Ist der Mann Moslem, ist diese Frau meist für unsere Kultur und Volk verloren.

    5. Diese attraktive Malvina ist schon länger im rotgrünroten Gutmenschenmilieu aktiv und dort hat man eine positive Einstellung zu den Orientalen. Sie hat dort auch den jungen Syrer kennengelernt und mit ihm ihre erwachte S. gelebt. Der Trieb der Frau hat da mitgespielt, er mag anders sein als beim Mann, aber da ist er!!

    6. Es ist dann ihre freie Entscheidung, sich an den Diaa-Mohammed zu hängen, ich kenne da auch einige andere so gelaufene Fälle, doch wer europäischen Geschmack und unsere Kulturwerte hat, tut sowas eher nicht.

    7. Das Mindeste, was eine freiheitlich-emanzipierte junge Deutsche in so einer Beziehung mit einem gläubigen islamischen Orientalen hätte einhalten müssen, ist, daß sie sich keiner einzigen Regel, Anmaßung, Forderung des reaktionär-minderkulturellen Islamgehabes unterwirft!! Ihre Anpassung ist aber schon erheblich und Verrat an unseren Werten.

  3. Das KiKA Titten-Spiel
    Der ARD-ZDF Kinderkanal weiß bekanntlich, was die Kleinen wirklich wollen.
    Sie freuen sich zum Beispiel auf’s Beschneidungsfest, oder können unterschiedliche Arten von Brüsten entdecken – im Spiel
    Lesen Sie mehr
    http://tagebuch-ht.weebly.com/m.html

    • Tittenspiel im Kinderkanal? Das kann doch alles nicht mehr wahr sein!
      Die Verantwortlichen für dieses Tittenspiel gehören hochkant aus der Sendeanstalt rausgeschmissen.
      Deutschland kommt einem inzwischen vor wie eine einzige Freiluftklapse.

  4. DOKU Aus einer Regional-Seite

    https://www.lokalo24.de/lokales/fulda/kampf-liebe-fuldaer-liebespaar-trotzt-anfeindungen-9519460.html

    Erschreckend an dem Vorgang aber ist, wie hasserfüllt sehr viele Zeitgenossen reagieren und das anfangs erwähnte Verbrechen von Kandel dazu nutzen, alle jungen (männlichen) Flüchtlinge unter Generalverdacht zu stellen. Und sei es nur, dass diese angeblich ihr wahres Alter verschleierten. Dies beweist, wie sehr die unheilvolle Saat des rechtspopulistischen Gedankenguts in unserer Gesellschaft angekommen ist.
    Belegen lässt sich dies unter anderem mit der menschenverachtenden Sprache, mit der sich Politiker, Kommentatoren und viele Leserbriefschreiber äußern. Was manchmal pointiert sein soll, ist nichts weiter als übelste Demagogie und Hetze, getränkt von Vorurteilen. Wichtig ist die schnelle Rückkehr zur sachlichen Diskussion. Unsere Redaktion hat ihren Beitrag geleistet, indem wir das Paar eingeladen und mit den beiden gesprochen haben. Um ihre Sichtweise kennenzulernen, denn noch immer ist es besser, mit jemandem zu reden als über jemanden.

    Wenn es im Übrigen der Wahrheitsfindung dienlich ist: Der junge Mann aus Syrien ist 20 Jahre alt. + (Wer’s glaubt!!!!!!!!!!!!??) +

  5. Rechtfertigung der HR-Redakteurin Nadig

    DOKU

    http://www.hr-inforadio.de/podcast/aktuell/podcast-episode19624~_story-schau-in-meine-welt-100.html

    05:33 Min. Vorwürfe zu Kika-Doku „Schau in meine Welt“: „Wir wollten nichts verschleiern“

    Die Sendung „Schau in meine Welt“ im Kinderkanals Kika hat heftige Diskussionen ausgelöst. In der hr-Produktion geht es um eine Liebesgeschichte zwischen einem Mädchen aus Hessen und einem jungen Mann, der aus Aleppo in Syrien stammt. Kritisiert wurde u.a. eine Korrektur des Senders zum Alter des Flüchtlings. Wir haben mit der verantwortlichen Redakteurin Tanja Nadig über die Vorwürfe gesprochen.

    Veröffentlicht am 10.01.18 um 18:12 Uhr

    Quelle: © Hessischer Rundfunk

  6. Links und Islam = Unvereinbar!!

    Der Islam in Ideologie und Praxis, die Lebensweise der erz-konservativen islamischen Migrantenmilieus, wo die Progressiven die klare Minderheit sind, widerspricht allem, wofür in den 60ern die neue Linke angetreten war und wie die klassische Alt-Linke (Reformisten der SPD wie KPD-Revoluzzer und ihre Regime) agierte und regierte, z.B. Emanzipation der Frau, sexuelle Befreiung und Selbstbestimmung.
    Wo bleibt da das große Maul von Cohn-Bendit und Fischer, wo bleiben da die ach so mutigen Kritiker des Katholentums wie Claudia Roth??! Es ist mir rätselhaft (wie 1970, als 2/3 der 68er zur DKP gingen), was diese ex-linken Dekadenzler bewegt, zum Islam zu schweigen oder mit seinen Vertretern vor Ort zu poussieren; siehe vor Jahren die von diesen Etikett-Linken (incl. der Rot-Christen) dominierte Demo in Frankfurt für eine schiitische Moschee, gegen die Moschee-Gegner im Stadtteil!!
    Würden aber NPD, Rechts-CDU und die Katholen dasselbe sagen, fordern, praktizieren wie die Islam-Leute, wäre das Protestgeschrei des ach so emanzipativen Rotgrünrot-Lagers groß!!
    https://philosophia-perennis.com/2017/03/31/islam-linke-liberale/comment-page-1/#comment-15400 31.3.2017

    +

    Zitate Helmut Schmidt (SPD-Kanzler von 1974-82)

    „Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen“
    – Die Zeit 2004

    „Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden.“ Als Mittel gegen die Überalterung komme Zuwanderung nicht in Frage. „Die Zuwanderung aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht, sondern schaffe nur ein zusätzliches dickes Problem“ – FOCUS 11.06.2005

    „Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.“ – Außer Dienst, S.236, 2008

    „Mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag“ – DGB Veranstaltung 1981

    “Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze”! – Die Zeit, 5. Februar 1982.

    +

    Prof. Dietrich Murswiek, Freiburg, zur „Flüchtlings“-Politik von Merkel-CDU und SPD:

    „Was gegenwärtig unter Billigung der Bundesregierung stattfindet, ist eine Umstrukturierung der Bevölkerung Deutschlands. Aus der nach Sprache, Kultur und Geschichte deutschen Mehrheitsbevölkerung wird eine multikulturelle Gesellschaft ohne einheitliche Sprache und Tradition.
    Die Politik der offenen Grenzen läuft auf das hinaus, was der Titel eines berühmten Buches zum Ausdruck bringt: ´Deutschland schafft sich ab´.
    Bundeskanzlerin Merkel ist vom TIME-Magazin zur Person des Jahres 2015 erkoren worden, weil sie mit ihrer Politik den Prozess vorantreibe, ´eine alte und quälende nationale Identität abzulegen`. ..
    Die Bundesregierung ist an das Grundgesetz gebunden. Sie ist nicht berechtigt, die Identität des Volkes, das sie repräsentiert und dessen Wohl zu wahren sie geschworen hat, einwanderungspolitisch aufzulösen. Rechtlich steht dem das Grundgesetz entgegen.“

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/01/25/fortgesetzter-verfassungs-und-gesetzesbruch-der-regierenden/

    Landesverrat – Hochverrat – Völkermord am deutschen Volk !!?

    +

    Wogegen die 5 Hauptparteien der BRD, die rotgrünroten „Gutmenschen“, die “bunten“ Willkommens-Extremisten und Ähnliche verstoßen:
    Bundesverfassungsgericht 1987: „Es ist Pflicht der Politik, die Identität des Staatsvolkes zu wahren!“ – 1972: „Deutscher ist, wer sich zum Deutschtum!! bekennt und dies nachweisen kann durch Abstammung, Sprache, Kultur, Bildung ..!“

Kommentare sind deaktiviert.