Der Asylantrag muss dort gestellt werden, wo eine Person das erste Mal einen sicheren Punkt erreicht hat. Es kann nicht sein, dass illegale Migranten zahlreiche Staaten durchqueren, bis sie dann an ihrer Wunschdestination angekommen sind.
Herbert Kickl hat als Innenminister gezeigt, wie Asylpolitik wirklich funktioniert. Während er im Amt war, sind die Asylanträge in Österreich deutlich gesunken, weil er den Schleppern und illegalen Migranten unmissverständlich klar gemacht hat, dass in Österreich eine strenge und strikte Asylpolitik gelebt wird.
Fest steht: Das Asylrecht muss aktuell ausgesetzt werden und es braucht eine völlige Umkehr des Asylsystems!

1 KOMMENTAR

  1. Recht hat er ja, der Herbert.
    Dumm nur, dass dies seine Österreicher in 2019 nicht ebenso gesehen haben.
    Vermutlich muss erst wieder die „islamische Invasion“ vor den Mauern von Wien stehen, bis seine Österreicher diese erkennen!

Comments are closed.