Als rollendes Großplakat gegen Kindesmissbrauch und Kentlers Sex-Pädagogik touren junge Familien-Aktivisten von DemoFürAlle und CitizenGO mit dem orangefarbenen „Bus der Meinungsfreiheit“ vom 6. – 12. September 2020 durch Deutschland. Brennendes Thema der Bustour sind die Ungeheuerlichkeiten Helmut Kentlers, der mithilfe des Berliner Senats Kinder und Jugendliche in die „Obhut“ pädokrimineller „Pflegeväter“ gab (Kentler-„Experiment“) und gleichzeitig als gefeierter Pädagoge jene übergriffige Sexualpädagogik begründete, die heute flächendeckend in Schulen und Kitas praktiziert wird.

Broschüre „KentlerGate und dessen Folgen“ hier bestellen!

10 KOMMENTARE

  1. Auch wenn „Hiob-Durchfall-Menstrualtasse“ und andere Sexisten und Frauen-Disser vor Ärger platzen, wieder waren es Alice Schwarzer und andere Feministinnen, die frühzeitig versuchten, den Skandal des für Kinder fatalen Kindesmissbrauchs und der Frühsexualisierung öffentlich zu machen und sich für den Schutz der Kinder einzusetzen !
    Sie wurden auch dafür diffamiert und beleidigt, ihr Anliegen vom mainstream tot geschwiegen !

    „Im April 1978 erschien in EMMA die erste Veröffentlichung im deutschen Sprachraum über „Das Verbrechen, über das niemand spricht“. Resonanz gleich Null.“
    Zitat aus :
    https://www.emma.de/artikel/paedophilie-zur-leugnung-der-machtverhaeltnisse-265158

  2. Endlich hat sie was (auch was gelernt, hihi…), negatives aber ignoriert sie weiterhin beflissen. Z.B., dass „gemäßigte“ Moslems auch kein wirkliches Problem mit Kinderehen haben, oder machen die sich etwa für ein Verbot stark? Gleiches gilt für sharia-„Recht“. Wer schweigt, stimmt zu und ist keinen Deut besser.

    Schönste, eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Sich gegen Kinderficker, Mißbrauch, Gewalt gegen Frauen, Zwangsprostitution, echte Benachteiligung, etc. positionieren ist eine geschlechtübergreifende Selbstverständlichkeit und kein feministisches Alleinstellungsmerkmal für Berufsgutmenschen. Tu nicht immer so, als ob Schwarzer und ihre superheldinnen das Rad erfunden hätten. Auch Merkel hat gelegentlich Recht, sogar Meuthen oder Weidelliegen nicht immer falsch, genau wie deine Wenigkeit. Ändert trotzdem nichts am negativen Gesamtpaket. Halbwahrheitler (siehe ÖRR) sind die nutzlosesten Gesellen. Waschechte, leicht durchschaubare Lügner, sind im Verhältnis zu Opportunisten und arglistigen Hinterfotzlern das kleinere Übel.

  3. PS
    Haben Alice (und ihre Fangemeinde) je hinterfragt, warum der weibliche Anteil bei den als extrem „feministisch“ einzuordnenden Grün_Innen (und Wählern!) extrem hoch ist und dadurch (zwingend logisch) feministisches Gedankengut Grüner Kinderfreundlichkeit förderlich ist.

    Natürlich hinterfragt ihr das nicht. Wer klagt sich schon gerne selber an? Gut gemeint ist meistens das genaue Gegenteil von gut gemacht. 😉

    feminismusförderung ist Grünenförderung, Grünenförderung ist…. So einfach ist das, wenn der Verstand noch funktioniert. Rekruten ausbilden und sich später über Krieg beschweren passt nun mal nicht.

  4. Tja, da gerät ein dummer Sexist und Hobby-Hexenjäger wie „Hiob“ mit einem Brett aus frauenfeindlichen Ressentiments vor dem Kopf ins Schleudern, wenn er Tatsachen einfach nicht mehr leugnen kann …

    Und es ist nun mal eine beweisbare Tatsache, dass Frauenrechtlerinnen wie Alice Schwarzer schon vor Jahrzehnten den Skandal des massenhaften und stillschweigend geduldeten Kindesmissbrauchs und seiner Ideologen UND die Gefahren des sich ausbreitenden „Politischen Islam“ öffentlich zu machen versuchten.
    Und es ist auch eine Tatsache, dass sie damit allein auf weiter Flur waren und bis heute auch dafür beleidigt, diffamiert und angefeindet wurden und werden und/oder ihre Weitsicht und mutige Leistung bagatellisiert und verschwiegen wird.

    Sofern die Hirnkapazitäten dafür ausreichen, sollten sich Sexisten wie „Hiob – Durchfall – Menstrualtasse – Ilsebillse – frauen wählen grün – Schrumpfhirn“ und seine weiteren 70 Troll-Zwerge mal mit dem Thema eigene Vorurteile und Ressentiments befassen :
    „Diejenigen, die zu aggressiven Sündenbockpraktiken Zuflucht nehmen … zeigen ihre Unfähigkeit, mit ihren eigenen Problemen auf eine realistische und anpassungsfähige Weise fertig zu werden… Manche enttäuschten Menschen scheinen sich in ihrem eigenen Wertgefühl nur dann zu sonnen, wenn sie andere herabsetzen“
    (Zitat aus ALLPORT, G.W., „Treibjagd auf Sündenböcke, in: Die Gewalt des Vorurteils“, 2007, S. 16 und 27)

  5. Jaja, blabla, Gewaltporno-affin hast du heute vergessen. („Kinderficker“ traut sie sich wohl nicht?)

    Dumm ist eigentlich nicht schlimm (Standard), kann ja mal passieren. Gefährlich wird’s nur, wenn Bösartigkeit dazu kommt. Beispielsweise Prostitution. Wer mit dem Nudelholz das Älteste Gewerbe kriminalisieren will (wie realitätsfremd ist die leistungsverweigernde Hausfrauenfraktion seit tausenden Jahren? (selber Schuld wenn der Olle wildert!)), der schafft nun mal einen Schwarzmarkt und fördert Zwangsprostitution (Angebot und Nachfrage).

    Nicht falsch verstehen (außer CCC). Wer meint eine Mumu wäre pro Stunde 200 Eur wert, der ist offensichtlich doof, oder nicht so hübsch wie ich. Wäre ich ein weib, ich wäre nicht neidisch, sondern stinkreich. 😉

  6. Ich entnehme den Ausführungen des bekennenden Gewalt-Porno-affinen Puff-Liebhabers „Hiob – Durchfall – Menstrualtasse – Ghostbusterin – doof bleibt doof“ und seiner 70-Zwerge-Troll-Armee, dass ihm 200 EUR pro Nummer zu viel sind und er Billigprostitution bevorzugt.
    Tja, jeder nach seinem Geschmack und Vermögen …

    Dazu so viel : Prostitution ist NICHT das „älteste Gewerbe der Welt“, da ist Schrumpfhirn „Hiob“ auf die Propaganda der in diesem Metier einzig wirklich gut verdienenden Puff-Betreiber und Zuhälter herein gefallen.
    Und wäre „Hiob“ der „Frauentyp“, als der er sich hier darstellen möchte oder „hübsch“ (lach, wieher, prust), warum muss er dann für Sex zahlen ?

    „Wäre ich ein weib, ich wäre nicht neidisch, sondern stinkreich.“
    Aus dieser Äusserung können wir schliessen,
    a) dass „Hiob“ bedauert nicht reich zu sein und
    b) dass er Frauen beneidet, die mit Prostitution Geld verdienen
    Wo ist dein Problem „Hiob“ ?
    Heutzutage gibt es doch die Möglichkeit der „Geschlechtsumwandlung“, sogar auf Krankenkassen-Kosten !
    Lass dir einfach ein paar Teile ab- und ein paar andere anmontieren und schon kannst du als Nutte auf dem Billig-Strich die ganz grosse Kohle machen, so „hübsch“ wie du bist !

  7. Mann stelle sich solche Bratzen im Rosenkrieg vor. Beispielsweise wenn es ums Sorgerecht/Besuchsrecht geht und man sich im Interesse der Kinder sachlich zu einigen hat. Oder als Kitaerzieherin/Tagesmutter oder Lehrerin, in öffentlichen Ämtern,…

    Noch Fragen Kinzle?

  8. Ja, wirklich kein Wunder, dass Versager wie „Hiob – Durchfall – Menstrualtasse – Ghostbusterin – doof bleibt doof – usw.“ ins Puff gehen, da können sie sich die Einbildung kaufen ein grosser Macker und begehrt zu sein.
    Wenn sie nicht dafür bezahlen, im wirklichen Leben also, klappt das bei diesen Nieten eben nicht so richtig …

Comments are closed.