Keine Weihnachtsartikel – Woolworth ist jetzt ein „muslimisches“ Geschäft

woolworth photo
Photo by Dominic’s pics

 

Was zunächst nur im kostenpflichtigen BILD PLUS Bereich zu lesen war, wurde schnell auf der Plattform PI-News weiterverbreitet.

Die Kaufhauskette Woolworth verkauft in Dortmund keine Weihnachtsartikel mehr. In der Zentrale freut man sich sicher über persönliche Nachfrage zu den Hintergründen.

Woolworth Zentrale
Mechthild Gottkehaskamp (Vors. Geschäftsführerin)
Formerstraße 6
59425 Unna
Tel.: +49 (0)2303 – 5938 – 100
E-Mail: info@woolworth.de

Auch eine aktuelle Petition zum Rücktritt von Merkel hat das Thema aufgenommen.

Wir fordern den Rücktritt der Bundeskanzlerin Dr. A. Merkel und sofortige Neuwahl der Bundesregierung — Resignation of the German Chancellor Dr. A. Merkel and immediate reelection of the German Government

„Das glaube ich jetzt nicht. Was passiert hier im Land? Woolworth Dortmund ohne Weihnachtsartikel: „Das ist ein muslimisches Geschäft“ woolworthIn einem Woolworth-Geschäft in Dortmund gibt es in diesem Jahr keine Weihnachtsartikel mehr zu kaufen. Die Filiale der in ganz Deutschland vertretenen Kette hat Weihnachtsartikel wie Deko und Süßwaren komplett aus dem Sortiment geschmissen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5639 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Solange ich zurückdenken kann, war Woolworth der Vorläufer türkischer Basare und Trödelmärkte in Deutschland. Wen wundert also noch die nun vollständig abgeschlossene Mutation zum Konsum-Eldorado im Stil von
    1-Euro-Konsumtempel ganz nach dem Geschmack muslimischer Rampensäue? Auch mit wenig Knete muß man dort nicht einkaufen, preisgünstige Waren und Weihnachtsartikel gibt es auch zu Hauf im Web und bei der Konkurrenz.

  2. Woolworth, kenne ich gar nicht, da es die bei mir hier im Osten nicht gibt. Versuche mit „Orient-flair“ die Käufer zu locken sind hier (in Kleinstadt ca 25000 Bewohner), bisher immer kläglich gescheitert! Und das ist gut so! Asiaten, Italiener, Russen, etc.! Alles kein Problem ! :-)

Kommentare sind deaktiviert.