KEIN WLAN: Flüchtlinge verwüsten Heim, bedrohen Wachpersonal & verletzen Bundespolizisten!

Unglaublich:

Acht Flüchtlinge betrinken sich, randalieren und schlagen alles kurz und klein (rund 10.000 Euro Schaden), bewaffnen sich mit Eisenstangen, bedrohen Sicherheitspersonal, das sich in in einem Wachraum verschanzt und verletzen einen Bundespolizisten …

… und trotzdem sind alle auf freiem Fuß!!!

Und das alles, weil die Bewohner unzufrieden sind mit dem Handynetz und das WLAN hat nicht funktioniert!!!!

Hintergründe die DER WESTEN lieferte:

Rees-Haldern: Sie bewaffneten sich teils mit Eisenstangen, bedrohten Sicherheitspersonal, schlugen Fenster ein und zertrümmerten Möbel: In der Zentralen Unterbringungseinrichtung an der Depotstraße in Rees-Haldern randalierten am Samstag acht Bewohner.

Die Männer (18 bis 28 Jahre) waren laut Polizei vorher im Ort einkaufen gewesen. Als sie gegen 13.30 Uhr zurück kamen, griffen sie an.

weiterlesen bei Guido Grandt

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Guido Grandt
Über Guido Grandt 16 Artikel

Bestsellerautor, Publizist, Filmemacher

4 Kommentare

  1. Wie kann man da von FLÜCHTLINGEN ausgehen? Verhalten sich so Flüchtlinge?
    Das ist das Verhalten von INVASOREN!!!

  2. Das mit dem WLAN war bloss ein Vorwand, und einen Vorwand finden sie immer.

    Das nächste mal schlagen sie alles kurz und klein, weil das Essen zu heiss ist.

    Gewalttätige Menschen werden immer gewalttätig sein und täglich tausend Gründe dafür finden.

    Es ist eine Art von Sport.

    Aber das ist ja auch exakt das, was die Merkel wollte: Millionen gewalttätiger „Menschen“, die ganz Deutschland kaputtschlagen und die Bürger in Angst und Schrecken versetzen.

    Der Irrsinn hat Methode.

    Deren Herkunftsländer sind jedenfalls froh, dass sie diesen Abschaum endlich los sind.

    Wie hoch ist das Gehalt der CIA-Soros Agentin Merkel eigentlich?

    Kommt alle nach Deutschland – die Müllhalde der ganzen Welt.

  3. HOFFENTLICH bekommt unsere liebe Polizei öfter was von den Allahisten auf die Nase.
    Erst dann werden sie anfangen, ihre Befehle zu hinterfragen.
    Zu Beginn der Bundeswehr war der „Bürger in Uniform“ das -bisher nicht erreichte – Ideal. Bei der Polizei hat man es gar nicht versucht. Sie wäre dann als Knüppel der Macht unbrauchbar. Das muß von innen kommen.

  4. Rechnung ganz einfach an die „Gastgeberin MERKEL“ schicken. Wenn das jede Stadt/Gemeinde macht dann wacht vielleicht das PESONAL von MERKEL auf – für die MERKEL ist es schon zuspät.

Kommentare sind deaktiviert.