Die unsichtbare Bedrohung hieß früher „Saurer Regen“, „Waldsterben“, „Ozonloch“ und „Wettrüsten“. Nichts davon wurde wirklich gefährlich, doch die Menschen ließen sich damals wie heute davon einschüchtern. 1982 – da waren die ersten Hippies schon längst wieder in der Reihenhaussiedlung gelandet und tanzten Disco-Fox zu Schlagermucke. Und so war es kein Wunder, dass Ralph Siegel mit seiner Schmonzette den „Grand Prix“ gewinnen konnte, hatte er doch die perfekte Unschuld vom Lande gefunden und hinter einer überdimensionierten weißen Gitarre versteckt.

Die ganze Welt lag sich zum mehrsprachigen Gesang des kleinen Mädchens in den Armen. Ein Jahr später zogen die Grünen als Umwelt- und Friedenspartei in den Bundestag ein. Sie holten den Krieg in unsere Städte, schickten die Bundeswehr nach Jugoslawien und begangen ihren Feldzug gegen die Familien.

Nichts ist besser geworden durch dieses dumme Gesülze, all die Ostermärsche, Lichterketten und Friedensgebete. Es blieb beim Gerede. So sagte Joschka Fischer einst: „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“ Beim Wort genommen hat ihn niemand, sonst hätte es ihn als ersten erwischt, sind es doch die Grünen, die stets Deutschlands Vorreiterrolle beim Kampf gegen den Klimawandel betonen. Solche Helden braucht nun wirklich kein Mensch.


In Sachen Nato-Osterweiterung war die grüne Friedenstaube 2001 in Moskau unterwegs. Es ist wohl eher der Besonnenheit Putins zu verdanken, als dem Verhandlungsgeschick Fischers, dass es nicht zum Schlagabtausch kam.

Joschka Fischer 13. Februar 2001 bei Putin / Kremlin.ru / CC BY

Aktuell macht Bonusmeilen-Cem in der BILDerberg am Sonntag den Provokateur gegen Russland.

Angeblich wünschen sich 49 Prozent der Deutschen eine schwarzgrüne Koalition, behauptet das Schwesterblatt WELT. Da waren selbst die Nationalsozialisten nach der Machtübernahme bescheidener. 1933 genügten ihnen nur 43,9 Prozent …

3 KOMMENTARE

  1. Wer all die menschenverachtenden und extrem deutschfeindlichen, sowie deutschverachtenden Zitate (einfach mal nach deutschfeindliche Zitate googejn) des kriminellen Psychopathen Fischer und seiner Gesinnungsgenossen kennt, dem gefriert das Blut in den Adern.

    Dass ein großer Teil der Bevölkerung tatsächlich diese Verbrecherbande (von Kriegstreiberei bis SAntifa) wählt, ist ein untrügliches Zeichen endgradiger geistiger Verwahrlosung im Endstadium.

    All unsere grandiosen Dichter und Denker würden sich im Grabe umdrehen, angesichts dieses ebenso krankhaften wie bösartigen-geifernden Hasses, den diese niederträchtigen Gestalten täglich absondern..

    Wer heute grün wählt, ist selbst ein verabscheungswürdiger und krimineller Deutschhasser, und persönlich mitschuld an den Abertausenden von unschuldigen Opfern barbarischer Gewalt, der seit 2015 forciert importierten kulturfremden Kriminellen.

    Die Pandemie heißt nicht Covid 19, sondern GRÜNE PEST. Sie wird uns noch alle dahinraffen, falls nicht ein Wunder geschieht.

Comments are closed.