Katalonien: Jubelspanier für die Einheit – Revolution auf RTL2-Niveau

Noch ist Spanien nicht zerfallen. Am Sonntag demonstrierten tausende Spanier und Katalanen in Barcelona gegen das Unabhängigkeitsreferendum. Es gibt viele unterschiedliche Meinungen, selbst in der deutschsprachigen Einheitspresse.

Das Neue Deutschland, einst  Flaggschiff der SED-„Berichterstattung“ meint: „Rajoy ist unfähig zum Dialog“. Die simulierte Mainstream-Mitte, sieht dagegen den Schwarzen Peter bei Rajoys Gegenspieler, dem katalanischen Regierungschef Carles Puigdemont, der unbelehrbar sei und sogar die Autonomie von Katalonien gefährde, weil die EU ganz sicher nicht auf seiner Seite sei.

Interessant ist die (Fehl-) Einschätzung von Nicolaus Fest, AfD. Keineswegs haben die Katalanen „Multikulti satt“, sondern nur die Bevormundung aus Madrid. Nach der Abspaltung will sich Puigdemont Brüssel an den Hals werfen. Mit einem Streben nach Souveränität hat das nichts zu tun.

Das Theater in Barcelona mutet mittlerweile an, wie eine Folge Frauentausch bei RTL2.

Die RP beginnt ihre „Berichterstattung“ mit einer Kamerafahrt über üppige spanische Dekolletees.

Und das Straubinger Tagblatt lässt keine Zweifel offen, dass man die Katalanen als eine Art spanische „Reichsbürgerbewegung“ betrachtet: „Sollte Puigdemont es jedoch darauf ankommen lassen, sollte er wirklich am morgigen Dienstag im Parlament die Unabhängigkeit ausrufen, lässt er Rajoy keine Wahl: Dann muss er den Artikel 155 aktivieren und die Regierung in Barcelona absetzen.“ So hätten’s die Herrschaften gern: Auf den Veilchen-Dienstag folgt der politische Schutt-und-Asche-Mittwoch und dann ist alles vorbei.

Puigdemont photo
Symbolhaft: Die gezähmten irischen Widerspenstigen Sinn Fein zu Besuch bei Carles Puigdemont / Foto by Sinn Féin

Wenn das Happy End beim Publikum nicht ankommt, kann schnell eine Fortsetzung gedreht werden: Klein-Carlito darf noch ein bißchen auf Pancho Villa machen und kriegt dann irgendwann von seinem besten Kumpel eine Kugel in den Rücken verpasst, damit nur ja der Kopf unversehrt bleibt. Den nämlich hat die Bush-Familie bereits für das Skull and Bones Museum reserviert.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Wolfgang van de Rydt
Über Wolfgang van de Rydt 292 Artikel

Freier Journalist – Autor – Musiker