Kassel: PKK-Flaggen und Pfefferspray bei Protestveranstaltung gegen AfD

Kassel – Beamte des Polizeipräsidiums Nordhessen waren am gestrigen Mittwochabend mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei anlässlich einer Veranstaltung der Partei „Alternative für Deutschland“ im Philipp-Scheidemann-Haus und einer in diesem Zusammenhang angemeldeten Gegendemonstration auf dem Henner-Piffendeckel-Platz eingesetzt.

Pfefferspray photo

Foto: opposition24.de

Teilnehmer der Protest-Versammlung hielten sich nicht an die Auflage, ausschließlich den südlichen Teil des Henner-Piffendeckel-Platzes zu nutzen. Als sie zudem versuchten, die Polizeikette vor dem Philipp-Scheidemann-Haus zu durchdringen, setzten die Beamten vereinzelt Pfefferspray ein, um einen Durchbruch zu verhindern.

Weiterhin besteht der Verdacht, dass sich einige Teilnehmer der Versammlung entgegen den Vorschriften des Versammlungsgesetzes vermummten. Darüber hinaus tauchten in der Menge zwei Fahnen auf, die möglicherweise PKK-Bezug haben und verboten sind. Die Ermittlungen zur Vermummung und den gezeigten Fahnen sind bereits aufgenommen. Der Anmelder der Versammlung, die unter dem Motto: „Für ein weltoffenes und buntes Kassel“ angemeldet war, muss sich nun wegen Verstößen gegen die Auflagen der Versammlungsbehörde verantworten. Vorgeworfen wird ihm zum einen, die zugewiesene Örtlichkeit verlassen, und zum anderen, nicht ausreichend Ordner eingesetzt zu haben. Nach derzeitigem Erkenntnisstand ist bei dem Einsatz niemand verletzt worden.

Die Parteiveranstaltung im Philipp-Scheidemann-Haus, an der rund 170 Personen teilnahmen, begann gegen 19 Uhr, endete gegen kurz nach 21 Uhr und verlief störungsfrei. Die Versammlung auf dem südlich des Philipp-Scheidemann-Hauses gelegenen Henner-Piffendeckel-Platzes begann gegen 18 Uhr und war gegen 20.30 Uhr vom Versammlungsleiter für beendet erklärt worden. In der Spitze beteiligten sich rund 350 Teilnehmer an der Versammlung.

Der Verkehr auf der Holländischen Straße lief ohne größere Störungen. Lediglich nach Beendigung der Parteiveranstaltung gab es kurzzeitige Verkehrsbehinderungen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5625 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Dies sind ja alles nur Einzelfälle, Mensch Ihr Gutmenschen werdet endlich mal wach und zeigt unsere Regierung das wir Deutsche dies uns nicht gefallen lassen. Daher muß Merkel & Co. sowie Schulz abtreten sind eine große gefahr für uns Deutsches Volk.Merkels Willkommens Gäste, sind mehr Wert als Gold. Das haben wir Merkel Schulz Linke und Co. zu verdanken, unsere Regierung ist selbst Verbrecherisch veranlagt.Weg mit unsere Regierung. Daher zur Wahl und nur AfD zu Wählen. A . F . D

Kommentare sind deaktiviert.