Karlsruhe: Schüsse auf #AfD Helfer beim Plakat aufstellen

Karlsruhe (ots) – Am Samstagabend, kurz vor 21.00 Uhr, wurde ein 36-jähriger Mann, der gerade im Begriff war Wahlplakate der AfD aufzustellen, Opfer eines  bewaffneten Angriffs.

Der Plakataufsteller wurde zunächst von einem Vermummten angesprochen, der ihn aufforderte “abzuhauen.” Daraufhin flüchtete der Plakataufsteller in den Lieferwagen.

Der Vermummte folgte ihm und gab einen oder mehrere Schüsse aus einer Pistole ab, so dass die Seitenscheibe an der Fahrerseite zerplatzte – ursprünglich hatte die Polizei zunächst von einer zerstörten Scheibe auf der Beifahrerseite gesprochen.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Er flüchtete dann unverletzt mit seinem Fahrzeug einige Straßen weiter, um schließlich die Polizei zu verständigen. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg.

UPDATE Der Pkw des Mannes wurde in der Zwischenzeit kriminaltechnisch untersucht. Ein Projektil konnte nicht aufgefunden werden. Aufgrund der Gesamtumstände könnte es sich um eine Luftdruck- oder CO2-Waffe gehandelt haben. Die weiteren Ermittlungen hat das Staatsschutzdezernat übernommen.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: Männlich, geschätztes Alter von ca. 20 – 25 Jahren, ca. 180-185 cm groß, trug Kopfbedeckung und schwarzes Halstuch mit einem weißen Muster vor Mund- und Nasenpartie, trug eine grüne Jacke (vermutlich Parka) mit Camouflage-Muster, führte dunkle kleinere Pistole mit sich, fuhr ein dunkles Mountainbike mit leicht schräger Querstange und Gepäckträger.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6112 Artikel
Frisch aus der Redaktion