Junk-Science: Weg mit den CO2-Steuern!

Foto: O24

von Matthias Neugebauer

“Klimahysterie” wurde am 12.Januar zum Unwort des Jahres 2019 gekürt. Es “pathologisiert pauschal das zunehmende Engagement für den Klimaschutz als eine Art kollektiver Psychose” wurde von der Jury als ideologische Begründung angeführt. Doch ohne es zu beabsichtigen lagen die Jury-Mitglieder in ihrer primitiven Weltsicht richtig: Durch Wahnvorstellungen oder infolge einer psychischen Störung handelnde Menschen sind wohl einer Hysterie verfallen, es gibt keine Klimakrise!

Nahezu pausenlos schwallt jedoch die Klimakatastrophen-Indoktination aus den “Qualtitätsmedien”. Selbst Musiksendungen werden mitten im Titel unterbrochen, um über Australiens Buschbrände zu berichten. Literaturwissenschaftler stellen sich die Frage, wie die Inhalte von Goethes Werken aussähen, hätte er schon Kenntnis von der Klimaerhitzung gehabt. Die perfiden Ideen nehmen gnadenlos zu.

Der “beitrags”finanzierte ÖRR beschäftigt Hunderte Mitarbeiter um die Wahrheit klimagerecht zu manipulieren, jeden nicht an die CO2-Lüge glaubenden in die rechte Ecke zu stellen. In fernen Regionen werden Dokus über untergehende Inseln wie die Fidschi-Inseln gedreht. Dramatisch anmutende wahrheitsfremde Anstiege der Meeresspiegel werden in Kurven dargeboten und so bedrohlich kommentiert, dass zusehende Kinder anfangen zu weinen.

Und dies mit nur einem Ziel: Die gnadenlose Abschöpfung des Einkommens der arbeitenden Bevölkerung und die Umverteilung an eine nicht mehr zu Arbeit angehaltene elitäre Oberschicht. Frau Ursula von der Leyen nennt dies “Green Deal”.

Bislang war Kritik aus den Reihen der etablierten Parteien praktisch nicht vorhanden. Doch nun hat die WerteUnion in Bayern – Konservativer Aufbruch der CDU/CSU ihr Klima-Manifest 2020 “Die Sonne steuert unser Klima, nicht das CO2 – Für eine stabile, bezahlbare und sichere Energieversorgung – Gegen Ökodiktatur und pseudowissenschaftliche Untergangspanik” vorgelegt. Eine sehr prägnante Darstellung von Fachleuten, einerseits Aufklärungsoffensive andererseits Entlarvung des Klimamythos und seiner Folgen, hinterlegt mit weiterführender und begründender Literatur.

Dies sollte das Anlass sein, die Chance zu nutzen und endlich von unten gegen die Charlatanerie anzukämpfen. Doch diese besteht aus einem mächtigen öko-politisch-industriellen Komplex gegen den eine kleine Gruppe chancenlos ist.

Nutzen wir als Bürger doch die laufend beworbene Demokratie! Drehen wir den Gedanken der Thüringer “Projektregierung” einfach zum Wohle des Volkes um, heben als Bürger die inszenierte Spaltung der Gesellschaft maßnahmebezogen auf: Jeder, unabhängig von Religion und politischer Einstellung, die Initiative der Werteunion befürwortende kann sich dazu bekennen, da deren Wesen politisch neutral ist.

Motto: Volk und Wissenschaft geeint gegen Abzocker und Betrug.

Der in das Klima Manifest eingebetten Petition an Deutschen Bundestag “Kostengünstige und zuverlässige Energieversorgung statt CO2-Bepreisung und Klimahysterie!” kann mann*frau sich durch seine Unterschrift anschließen.

Vor fast genau 75 Jahren begann die Offensive der Sowjetunion an der Ostfront. Vier Monate später war der Krieg beendet, im gemeinsamen Kampf der Alleierten, zwei kontrahären Gesellschaftssystemen! Und jetzt soll sich das gemeine Deutsche Volk nicht einmal gegen krakelende Schulschwänzerinnen, Windkraftsubventionsabsahnerinnen, Wahrheitsverdreher und Abzocker-Eliten wehren können?

In Folge könnten nach diesem Prinzip viele weitere Probleme angegangen werden. Doch jetzt müssen wir erst einmal die Trägheit überwinden und bei Zustimmung auch für weitere Verbreitung des Klimamanifestes und der Petition sorgen! Das mögliche Potential liegt bei mehreren Millionen Bürgern, lassen wir uns nicht weiter ausplündern!


Der Autor ist parteilos. Namensähnlichkeit zwischen Vielfliegerinnen, Aktivistinnen und dem Autor ist rein zufällig.

Werbeanzeigen