Jetzt auch in ihrer Region: Kaffeefahrten gegen Links

Bald beginnt wieder eine neue Saison der beliebten Kaffeefahrten. Für rüstige Senioren und politisch interessierte Flaschensammler bieten nun erste Ortsverbände Tagestouren gegen Links an. Die Reisenden können sich über zahlreiche Attraktionen freuen. Im Angebot befinden sich beispielsweise die “Rote Flora” in Hamburg, die Rigaer Straße in Berlin und für einen Kurztripp im Rheinland, das Autonome Zentrum in Köln.

Die Veranstalter haben für jeden Passagier ein Erlebnispaket geschnürt. Wer schlecht zu Fuß ist, kann vom Sitzplatz aus den Wasserwerfer bedienen. Rollstuhlfahrer dürfen wie alle anderen Teilnehmer die Grundstücke teilweise betreten und entweder entglasen oder die Fassaden mit Farbe besprühen. Nach dem Actionteil ist ein reichhaltiges Mittagessen vorgesehen, anschließend kann das Mittagsschläfchen im hinteren Bereich der Spezialbusse absolviert werden. Dann gibt es noch einmal Kaffee und Kuchen im Feindgebiet, bevor es wieder zurück geht ins sichere Heim.

 

Werbeanzeigen

8 KOMMENTARE

  1. Gibt es auch ein Zertifikat nach der Teilnahme. Ich sammele Zertifikate, egal welche. Habe schon Stammtischkämpfer gegen Rächts, und fortgeschrittener Stammtischkämpfer gegen Rächts. Demnächst mache ich noch Einzelkäpfer gegen Rächts Stufe 1.

    • …Ich habe ein “Navi-gegen-Rechts” im Auto (gibt`s nur in Deutschland), das sagt mir immer ich soll links abbiegen, damit fährt man praktisch immer im Kreis …

  2. Dass lasse ich mir nicht entgehen…wo kann man sich anmelden ??? Für das Erlebnispaket würde ich auch noch einige nette Vorschläge mitbringen ;o))

  3. Musste herzlich lachen! Einen so schönen spöttischen Artikel habe ich lange nicht mehr gelesen. Der Hintergrund ist weniger schön. Unsere Polizisten müssen den Kopf hinhalten für untätige und unfähige Politiker. Das ist das erschreckende an der Geschichte. Es wird immer nur von rechtsradikalen Gruppen geredet, die überwacht werden müssen. Das ist ok, aber man darf nicht auf dem linken Auge blind sein.

  4. @Willi Beckert

    das haben Sie aber schön auswendig gelernt und supi nachgeplappert. Müssen wir denn auch Fluchtursachen bekämpfen, die Demokratie stärken, den Rechtsstaat schützen und uns mit einem kleinen Gummihammer auf den Hinterkopf klopfen?

  5. Viele rüstige Renter vom Typ “Omas gegen Rechts” sollte man regelmäßig (per pedes!!!) in Leipzig Connewitz absetzen. Die können die Gulaschkanonen bedienen und am nächsten Morgen die Strassenreinigung übernehmen.

  6. Im Angebot befinden sich beispielsweise die “Rote Flora” in Hamburg, die Rigaer Straße in Berlin und für einen Kurztrip im Rheinland, das Autonome Zentrum in Köln.
    *
    Kostenloses Teeren und Federn inbegriffen?

Comments are closed.