Janich über #AfD: Ihr seid Helden und werdet in die Geschichte eingehen

In seinem neuesten Beitrag präsentiert Oliver Janich die erschreckende Verbrechensbilanz und die unglaublich hohe Kriminalitätsrate von Asylanten für den Monat April und zeigt sich dabei sehr besorgt um Deutschland.

afd deutschland photo
Foto by Metropolico.org

Das Mindeste, was man tun könnte, sei die AfD zu wählen, auch wenn man, wie er selber als Libertärer auch, vom Parteiensystem nicht überzeugt sei. Die Erfahrungen in Schweden hätten gezeigt, dass mit dem Einzug liberalkonservativer Parteien ins Parlament, die Eliten nicht einfach ihre Politik fortsetzen könnten. Dass so viele Angriffe auf AfD Mitglieder erfolgen würden, sei ein deutliches Anzeichen dafür, dass man sich vor ihr fürchte und der Partei Veränderungspotential zutraut, welches man unbedingt verhindern wolle.

Natürlich seien auch seltsame Gestalten in der AfD unterwegs, aber es erfordere eine Menge Mut, sich öffentlich zu ihr zu bekennen. Egal, wie es für Deutschland ausginge, alleine deshalb würden die AfDler als „Helden in die Geschichte“ eingehen.

Die umfangreiche Aufstellung der Verbrechen ist hier zu finden: Der Horror steigert sich – Die furchtbare Verbrechensbilanz des Monats April: Bitte retten Sie Menschenleben!

Und hier das Video zum Artikel:

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5633 Artikel
Frisch aus der Redaktion

7 Kommentare

  1. Wenn in diesem verkommenen Politsystem nicht ganz heftig aufgeräumt wird, droht Krieg.
    Bürgerkrieg. Es gibt eine Menge die sich nicht vor lauter Feigheit verkriechen, wie es Polizei,
    Bundespolizei, Politiker, Behörden und Generalität machen. Die haben alle nur ein großes Maul, wenn sie aus dem aktiven Dienst zu ihren Schäfchen ins Trockene können.

  2. Ich war früher mal selbst ein Linker. Es ist schon interessant wie die Globalisten die gesamte linke Bewegung unterwandert, übernommen und komplett pervertiert haben, zu einem Werkzeug, das sich letztlich gegen sämtliche linken Ideale richtet.

    Die Globalisten könnte man schon eher als hardcore Nazis bezeichnen, die ein Viertes Reich auf globaler Ebene errichten wollen.

    Dass die gesamte linke Bewegung der pädophil-satanischen Elite nun dabei assistiert das Vierte Reich zu errichten, ist schon ein Meisterstück der Elite gewesen.

    Auch die völlig verrückte Flutung Deutschlands mit Millionen von Migranten entspringt einem Plan der luziferisch-faschistischen globalen Eliten.

    Es ist übrigens interessant wie viele ehemalige Linke heute die AfD wählen.

    Es gibt eine zunehmende Zahl von Linken, die sich in einer Art von politischer Identitätskrise befinden und nicht mehr wissen, ob sie nun links oder rechts sind. Das liegt aber daran, dass die Linke von heute nichts mehr zu tun hat mit der Linken von vor 30 Jahren.

    Jedenfalls waren die Grünen vor 30 Jahren einmal eine Partei des Pazifismus gewesen, eine Partei die sich gegen die Banken-Mafia und die Hochfinanz engagiert hatte.

    Oliver ist eine gute Seele, und dass er nicht mehr in Deutschland lebt, wirft ein schlimmes Licht auf dieses Land. Die guten Seelen verlassen das sinkende Schiff, könnte man sagen.

  3. Die Körnerfresser, Verrätersozis und linke Brandteufel werden – wie in der Tierwelt – ihren Fressplatz am Fleischtopf mit allen Mitteln verteidigen versuchen. Das laute Fauchen der Platzhirsche tönt seit Monaten und – wie in der Tierwelt üblich – es werden Konkurrenten (wie die AfD) mit aller Brutalität weg gebissen. Da schreckt man nicht einmal vor Manipulation und Lügen zurück.
    Doch die AfD – auch wenn sie noch so verteufelt wird – hat wirklich einen Sieg errungen. Sie bringt die Maden am Fleischtopf um ihren Schlaf.
    Nicht umsonst wollen die Körnerfresser ein Wahlrecht für Nicht-Deutsche und schnell noch den Nachzug für deren Verwandte. Diese Bande des „Correctivs“ hat aber verloren, denn noch nie ist in Deutschland transparent sichtbar wie diese elitären Maden um ihren Machterhalt arbeiten.

  4. Es bedarf keiner Wahlen, ihr Autoritätshörigen und Staatsgläubigen! Jeder kann den entscheidenden Schalter in seinem Kopf selber umlegen!

    Larken Rose fasst es in einem Satz zusammen:
    „Das Problem sind nicht die Regierungen und die Politiker,
    sondern es sitzt zwischen deinen Ohren.“

    http://www.dzig.de/Die-gefaehrlichste-aller-Religionen-Staatsglaeubigkeit

    Oliver Janich und ich waren zusammen im Bundesvorstand der Partei der Vernunft. Seit dem 30. Mai 2009, dem Tag der Parteigründung, haben wir viel gelernt.

    Zitat: „Die „Mächtigen“ spielen keine Rolle. Sie sind der Mehrheit hoffnungslos unterlegen. Die eigentliche Macht wird von denjenigen ausgeübt, die die „Mächtigen“ legitimieren. Es sind die vielen Menschen, die in blinder Obrigkeitshörigkeit ihre Stimme abgeben und anschließend stumm zusehen, wie in ihrem Namen Leid und Elend verbreitet werden.

    Die meisten haben dabei nicht einmal ein ungutes Gefühl dabei. Viele applaudieren auch noch und verteidigen die Verbrechen, die Staat und Regierung in ihrem Namen begehen.“

    • Das scheint mir eine, im 3. Reich ganz offenbar gewordene Deutsche Krankheit zu sein.
      In keinem einzigen anderen Land dieser Welt hat kriminelle Energie so breit über alle Schichten hinweg um sich gegriffen. Auch 1945 war Verleugnen ( wir wußten wirklich nichts ) immer noch die Regel. So war es nicht verwunderlich, dass tausende erklärter Nazis nach 1945 in Ämter und Würden kamen, in denen sie in den 1000 Jahren des glorreichen 3. Reiches schon ihre Untaten vollbrachten.
      So erscheint mir der optisch fast ferfekt gelungene Eichmann-Klon Maas eine Reinkarnation des Reichsicherheitshauptamt – Verwesers zu sein. Den haben gerechterweise die Israelis aufgeknüpft.
      Schade. Das ist heute nicht mehr oder noch nicht opportun.
      Allah in die Kackbar.

    • Hans Kolpak, danke für diesen Kommentar. Ich hatte letztes Wochenende ein Treffen mit einem AfD Gründer, Herrn Weber. Er bestätigte mir alle meine bisherigen Erkenntnisse über diese U-Boot-Partei AfD aus eigener Erzählung. Was allein hinter den Kulissen bei diesen Systemlingen abgeht, sollte eigentlich jeder wissen, der in Lemming-Manier zur Wahlurne eilt und sich hoffnungsvoll naiv an die Vorstellung klammert, dass es eine politische Lösung mittels Wahlen und Parteien gäbe. Die Dummheit der Menschen ist einfach kaum noch erträglich!

Kommentare sind deaktiviert.