Taxifahrerin sexuell belästigt – polizeibekannter Jordanier auf freien Fuß gesetzt

Bremen: Ein 20-jähriger Jordanier wurde im Bremer Hauptbahnhof festgenommen.

Photo by maltman23
Photo by maltman23

Er stehe im dringenden Verdacht, gegen Mitternacht von Sonntag zum Montag am Bahnhof Delmenhorst eine 57-jährige Taxifahrerin in ihrem Fahrzeug intim berührt und sexuell „beleidigt“ zu haben, teilt die Polizei hierzu mit.

Nach dem Übergriff fuhr der Mann in einem Zug nach Bremen. Die Taxifahrerin rief die Bundespolizei Bremen an und gab eine eindeutige Personenbeschreibung ab. So wurde der 20-jährige Jordanier aus Weyhe bei Ankunft im Hauptbahnhof festgenommen. Weil er sich nicht ausweisen konnte, wurde er auf der Wache durchsucht und erkennungsdienstlich behandelt.

Der Mann verweigerte die Aussage, ist aber wegen ähnlicher Straftaten polizeilich bekannt.

Nach der Strafanzeige wurde er entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5640 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Natürlich führen Verbrechen zu Lasten Deutscher nicht zu Haftbefehlen…

    Ein elendes Dreckssystem ist das!

  2. Es wird Zeit fuer islamische Verhaeltnisse. Dass sich unsere Gaeste endlich wie auch zuhause fuehlen koennen. Gleichberechtigung von Mann und Frau? Schluss mit den teuflischen Sitten der Unglaeubigen. Ab sofort gilt, was der Prophet und Allah gebieten. Wenn sich diese Frau, die ohnehin eine niedrige Person ist, sich nicht verhuellt, geschieht ihr recht, wenn ein Rechtglseubiger sich ein kleines sexuelles Vergnuegen goennt. – Allahuakbar!

  3. Eine UNVERSCHLEIERTE Frau,
    OHNE männliche Begleitung,
    am Steuer eines AUTOS?

    Hallooooo?
    Wo sind wir denn hier?
    Wir schreiben das Jahr 11 nach Merkels Machtübernahme!

    Diese unzüchtige Frau gehört SOFORT mit 50 Peitschenhieben bestraft, bei Rückfälligkeit gesteinigt.
    Wo ist unser Maasmännchen?

Kommentare sind deaktiviert.