Itzehoe: Erneute Massenschlägerei in Landesunterkunft

Gewaltsame Auseinandersetzung im Camp Itzehoe

Itzehoe (ots) – Gegen Mitternacht ist es in der Landesunterkunft Itzehoe in der Störfischerstraße zu einer Auseinandersetzung mit Schlägerei zwischen wahrscheinlich mehr als zwanzig Bewohnern aus Syrien und Afghanistan gekommen.

Fünf Personen erlitten dabei Verletzungen, vier von ihnen kamen in Krankenhäuser. Die Polizei nahm neun Tatverdächtige fest, die Ermittlungen hat die Itzehoer Kripo übernommen.

Wenige Minuten vor 0.00 Uhr alarmierte der in der Unterkunft tätige Sicherheitsdienst die Polizei, nachdem es vermutlich unter Einsatz von Gegenständen zu einer heftigen körperlichen Auseinandersetzung zwischen zumeist jungen Männern gekommen war.

Mit einem hohen Kräfteaufgebot gelang es der Polizei, die stark angespannte Situation in dem Camp, in dem derzeit etwa tausend Flüchtlinge untergebracht sind, weitgehend zu beruhigen und insgesamt fünf Geschädigte zu ermitteln. Vier von ihnen kamen mit Verletzungen in umliegende Krankenhäuser.

Bereits kurz nach der Tat nahmen Beamte zwei Tatverdächtige fest, drei weitere bei einem späteren Durchgang durch die Wohnbereiche und vier noch danach. Das Alter aller Beteiligten ist noch zu klären, ebenso die genauen Hintergründe des Streits, dessen Grundstein nach derzeitigen Erkenntnissen möglicherweise bereits Tage zuvor gelegt wurde.

Die Beschuldigten befinden sich aktuell im Itzehoer Polizeigewahrsam – ihre Vernehmungen werden zeitnah stattfinden.

Rund fünfzig Polizisten waren an dem Einsatz beteiligt, sieben von ihnen mit Diensthund. Zur Aufrechterhaltung der mittlerweile wieder ruhigen Atmosphäre und zur Durchführung von Anschlussermittlungen werden einige Streifen vor Ort verbleiben.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5923 Artikel

Frisch aus der Redaktion