Istanbul: Schwuler Syrer enthauptet – deutsche Lügenpresse schweigt

Nach dieser Meldung sucht man in der deutschen „Presselandschaft“ vergebens. Noch Fragen?

Eine aufgefundene kopflose Leiche wurde inzwischen identifiziert – es handelt sich um den homosexuellen Syrer Muhammad Wisam Sankar, der von Moslem-Gangs mit dem Tode bedroht wurde.

Gay Syrian man beheaded and mutilated in Turkey – BBC News

The headless, mutilated body of a gay Syrian man has been identified by gay housemates in Istanbul who say he had been gang-raped previously. The friends of Muhammad Wisam Sankari told a Turkish gay rights group, kaosgl.org, that they had been threatened by violent male gangs. „I am so scared,“ one of them said.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5941 Artikel

Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. Als konservativer, aber in dieser Hinsicht toleranter Mensch, bedauere ich solche Schicksale zutiefst. Leider werden diese Leute auch in Deutschland nicht mehr die erhoffte Akzeptanz und Sicherheit vorfinden, die für sie bisher (weitgehend) vorhanden war. Sie werden nun auch in Deutschland mit dem nicht zu unterschätzenden Risiko leben müssen, misshandelt zu werden oder im schlimmsten Fall das Leben zu verlieren.
    Denn dieser Staat ist längst kein Garant mehr für den Schutz der körperlichen Unversehrtheit oder das Recht der freien Meinungsäußerung.
    Zu oft werden die Täter von deutschen Richtern zu Opfern erklärt, während die Opfer durch eine verrottete Rechtssprechung gedemütigt und verhöhnt werden.
    Die nicht mehr vorhandene, innere Sicherheit ist den GroKo-Banausen zum Opfer gefallen und der deutsche Bürger in einem Zweiklassen-(Un)Rechtsstaat praktisch „vogelfrei“.

    • Das ist leider nur zu bekräftigen. Dieses Schwarz-Rot-Grüne Konglomerat, das sich unser Land angeeignet hat, zerstört es gnadenlos. Mitbürgerliche vorsorgliche Denken fehlt. Müßig ist die Frage nach der Motivation, der Denkweise der Täter. Ich vermute wrworbene oder abgeborene Bösartigkeit.

  2. Wenn der Islam inclusive seines kompletten grauenhaften barbarischen Inhaltes nicht als kriminelle verfassungsfeindliche Vereinigung verboten und seine Angehörigen des Landes verwiesen werden, breitet sich diese Seuche bis zu unserer Vetnichtung weiter aus. Das könnennt wir nicht akzeptieren.

Kommentare sind deaktiviert.