Ist Trump jetzt doch übergeschnappt?

Putin soll die Krim zurückgeben, Netanjahu aber in Palästina freie Hand haben?

In Brüssel hat Verteidigungsminister Mattis die Nato-„Partner“ unter Druck gesetzt und Trumps Drohung vom Rückzug aus dem Bündnis wiederholt.

Die Fronten werden gerade neu geklärt. Im Nahen Osten ist die Zwei-Staaten-Lösung vom Tisch und Merkel hat bereits Netanjahu ausladen lassen. Die einstige Philosemitin hatte bisher nie etwas gegen den Jüdischen Staat, doch Bibis Kumpanei mit Uncle Donald geht ihren Hintermännern wohl zu weit. Wenn Netanjahu die Gunst der Stunde nutzt und die IDF nach Gaza schickt, wird man auch in Teheran nicht sonderlich amüsiert sein. Eine gefährliche Eskalation könnte die Folge sein. Das Zweckbündnis der Iraner mit den Russen ist brüchig, aber Trumps Provokation gegen Putin könnte es wieder mehr festigen. Nicht mal die Obama-Administration hat es gewagt, Putin derart direkt anzugreifen, wie der neue US-Präsident.

Sind Trumps Kapriolen Zeichen von Überforderung oder läuft alles nach Plan für die Schattenregierung, weil Trump ein Illuminati ist und die Apokalype auslösen soll?

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5964 Artikel

Frisch aus der Redaktion

6 Kommentare

  1. Was hat denn die Krim-Übernahme mit den Terror-Volk der Palästinenser zu tun ? geht jetzt die Hetze schon auf Opposition 24 los ?
    „Freie“ Hand für Nedhanjahu ist die richtige Einstellung und mit der Krim, wird
    Trump sich wahrscheinlich die Zähne aus beißen .
    Übrigens in der Lügenpresse habe ich bis jetzt nichts darüber gelesen.
    Ist ja auch verständlich, wenn wie geschrieben, bei einer befürchteten Zusammenarbeit Trump & Putin, der dritte Weltkrieg vor der Tür steht.

    • Wir hetzen doch nicht, sondern stellen Fragen. Ob Krim oder Gaza zu Recht oder Unrecht in Besitz genommen worden sind, ist für uns Deutsche doch nicht relevant, wohl aber die möglichen Folgen, wenn es zur Eskalation kommt. Wir sollten unsere Interessen verfolgen und auf solchen Luxus wie Free Tibet oder Rettet die Robben verzichten. Das Verwickeln in strategische Bündnisse erweist sich immer als fataler Fehler, wenn die Strippenzieher die Frontlinien verändern wollen. Die Briten haben den Kopf noch aus der Schlinge gezogen, aber Deutschland ist wehrlos mit seiner Gurkentruppe, wenn sich Putin es doch einmal anders überlegt und für all die Hetze gegen ihn Rache nehmen will oder durch ein geschicktes Manöver der NATO dazu provoziert wird …

      • Es tut mir leid, aber schon Eure Überschrift ist total zusammenhangslos.
        Die Krim-Übernahme mit der Besetzung von Gaza ebenfalls. Denn Gaza
        wurde im Zuge des Überfallkrieges der arabischen Staaten gegen Israel eingenommen und ist doch schon lange zurückgegeben worden ! ….
        mit welchen Erfolg ?
        Sonst, habt Ihr eine blühende Fantasie, ….wenn es zur Eskalation kommt,
        wenn die Strippenzieher die Fronten wechseln, wenn sich Putin das einmal
        anders überlegt.
        Meine Meinung ; Bevor Putin gegen uns (Nato) Krieg führt, kommt zu 100 Prozent
        ein Islam-Staat dran. Die ganze Hetze der Regierung und Presse gegen Ihn
        sind unbegründet. Sie bauen einzig und allein auf die Übernahme der Krim auf.
        Die zu Recht oder Unrecht stattfand müssen andere erklären.
        Putin war schon in Syrien auf der richtigen Seite, Obama mit der alten Schwuchtel
        eindeutig auf der falschen. Wenn diese zwei Hornochsen auf Ihren Standpunkt
        geblieben wären, würde heute noch abgeschlachtet werden.

  2. Die Überschrift ist schon korrekt, wenn Herr Netanjahu den Siedlungsbau auf Palästina Seite vorantreibt, geschieht es auf annektiertem Land. Wenn Trump diese Sache gut heißt kann er nicht von Russland verlangen die Krim (worüber Russland bis dato ein Vertrag für die Nutzung hatte) zurückzugeben.

  3. Was heißt hier Palästina-Seite, Palästina gibt es nicht und hat es nie gegeben
    und Ihr annektiertes Land ist meist, wie die Golan- Höhen von höchster
    Sicherheitspolitischen Bedeutung.
    Außerdem soll die Grenze so eine Zickzack-Linie aufweisen, dass es nur
    um Meter geht ob Häuser über der Grenze stehen oder nicht.
    Sollte einmal tatsächlich ein Staat namens Palästina entstehen, müssen die
    Siedlungen von den Israelis wieder geräumt werden. Auch das hat Israel
    schon in anderen Fällen getan.

  4. Es ist doch langsam egal ob Putin, Idi Amin oder Godzilla persönlich in Deutschland einfallen, alles ist besser als Merkel und ihre hörigen Äffchen sowie die gesamte, beschissene GroKo. Was in Russland, Amiland und Israel abgeht werden unsere Pillepalle-Politiker wohl kaum oder nur unwesentlich beeinflussen können. Der ganze Rummel um Trump hat nur den einen Zweck, das Ablenken des Volkes von den im Land ungelösten, innenpolitischen Problemen. Man sollte zuerst einmal den im eigenen Land verursachten Gestank wahrnehmen und beseitigen, danach kann man die Nase in andere Himmelsrichtungen drehen.

Kommentare sind deaktiviert.