Ist das noch Staatsfunk oder schon Stasi? WDR droht Twitter-Nutzern wegen „Volksverhetzung“

Foto: Feuerwehr Erkrath

In Erkrath brannte eine Grundschule. Ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und schwerer Brandstiftung wurde eingeleitet, berichtet die Polizei. Nach ersten Ermittlungen entstand ein Sachschaden von ca. 50.000 – 60.000 Euro. Der Schadensort wurde beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei in Mettmann übernommen.

Auch der WDR berichtete über den Brand und einen weiteren Vorfall an einer anderen Schule. Auf Twitter eskaliert die Situation, als erste kritische Kommentare gemacht werden. Ein Nutzer macht u.a. den WDR darauf aufmerksam, dass es sich bei der Schule um die als „Problemschule“ bekannte Grundschule Sandheide handelt, die einen hohen Migrantenanteil unter den Schülern hat. Dass passt dem Sender offenbar nicht so sehr ins Konzept und er drohte den Nutzern mit strafrechtlicher Verfolgung. Ist das noch Staatsfunk oder schon Stasi? Hier einige Screenshots:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und hier etwas Recherche-Nachhilfe von „Hartes Geld“:

Etwas später rudert der WDR ein wenig zurück:

2 KOMMENTARE

  1. Der WDR unterstützt auch den Treuhand-
    Missbrauch der hessischen CDU an einem hoch dotierten Depot Konto an der Deutschen Bank Hamburg als Nachfolger der Stasi. Im Bundesrat wird die kriminelle Angelegenheit als Geheime Verschlusssache aus und fuer Hessen geführt. Der WDR hat Aufklaerung abgelehnt.
    Monika Ehrentraut

  2. Naja, schlau war das nicht gerade.

    „Evtl. warn’s ja auch Deutsche, die was gegen hohe Migrantenanteile in ihrer Nachbarschaft haben haben?????“

    und nun???? fiese wa…. 😉

Comments are closed.