Israel: Zusammenstöße zwischen orthodoxen Juden und Polizei

Weil ein orthodoxer Jude wegen Desertation zu einer 10-tägigen Gefängnisstrafe verurteilt wurde, gingen gestern zahlreiche Demonstranten auf die Straße, die seine Freilassung forderten. Der junge Mann hatte die Rekrutierung durch die Militärpolizei verweigert.

Orthodoxe Juden müssen sich in Israel bei der Armee registrieren lassen, werden aber in der Regel aufgrund ihres Glaubens vom Militärdienst freigestellt.

In Jerusalem setzte die Polizei Wasserwerfer gegen die Demonstranten ein. Es gab Verletzte und Festnahmen.

israel police photo
Photo by hoyasmeg
Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5927 Artikel

Frisch aus der Redaktion