Islamisierung: Hessen ernennt DITIB-Jugend zum Landespartner

DITIB NEIN DANKE Das Sozialministerium bügelt sämtliche Einwände ab. Die sogenannte DITIB-Jugend wurde als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt und darf nun bei der Gestaltung des „Religionsunterrichts“ an den Schulen ihren „Beitrag“ leisten.

Während die DITIB in anderen Bundesländern vom Verfassungsschutz überprüft wird, treibt Hessen die angeblich nur vermeintliche Islamisierung unseres Landes voran.

Nach den Anschlägen in Paris vom November 2015 fehlte im darauffolgenden Freitagsgebet in der Berliner DITIB Moschee jeglicher Bezug zu dem menschenverachtenden Terror, statt dessen wurde gepredigt, „Muslime“ sollten den Koran und die Sunna als Maßstab nehmen.

Aber wie man in Hessen argumentiert, seien DITIB und DITIB Jugend nicht dasselbe.

Das Freitagsgebet der DITIB – Den Koran und die Sunna als Maßstab nehmen

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5624 Artikel
Frisch aus der Redaktion