Irre Verschwörungstheorie: Steckt Putin hinter der Gelben Farbrevolution?

Der sogenannte arabische Frühling begann am 25. Januar 2011 in Ägypten mit dem „Tag des Zorns“ und brachte zunächst die Muslimbruderschaft an die Macht. Als Mursi die Scharia einführen wollte, putschte ihn das Militär wieder weg und verbot die Bruderschaft. Als weitere Farbrevolutionen gelten offiziell folgende Umstürze:

  • 2003: Rosenrevolution in Georgien
  • 2004: Orange Revolution in der Ukraine
  • 2005: Zedernrevolution im Libanon
  • 2005: Tulpenrevolution in Kirgisien
  • 2007: Safranrevolution in Myanmar
  • 2010–2011: Jasminrevolution in Tunesien

Immer wieder wurde auch dem Großinvestor George Soros nachgesagt, über seine Open Society die Finger im Spiel gehabt zu haben. Was derzeit in Frankreich geschieht, läuft vielleicht nach ähnlichem Muster ab, doch dahinter soll kein Geringerer als Wladimir Putin stecken, behauptet eine anonyme Gruppe namens PropOrNot.

Die „Gelbe-Westen-Bewegung“ sei grundsätzlich gegen Macron, was auch den strategischen Zielen des Kremls entspreche. Putin habe es versäumt, Le Pen zu installieren, darum werde jetzt diese Bewegung unterstützt. Klingt nach Satire, die meinen das aber tatsächlich ernst …

4 KOMMENTARE

  1. ??? und immer wieder der böse, böse Russe – so einem Quark überhaupt eine Bühne zu geben ist gelinde ausgedrückt Bullshit

  2. Warum Russland niemals einen Krieg beginnen kann, hat die sowjetrussische Autorin Larissa Tschikin dargelegt. Auszug aus dzig.de/Russland

    „Russland ist ein Land mit vielen archaischen Aspekten, ist ein sehr auf die Traditionen bezogenes Land. Die Gesellschaft hat noch sehr stark ausgeprägte hierarchische Strukturen. Muss dies Anlass zur Hetze sein? Wo ist es viel anders? Aber mit Gewissheit man kann nicht behaupten, dass dieses Land sei barbarisch, bestialisch oder aggressiv.

    Aggressivität kann sich dieses Land nicht erlauben: Russland hat die längste Landesgrenze und die längste Außengrenze überhaupt, den größten territorialen Völkerbund und die geringste Bevölkerungsdichte. Unter solchen Voraussetzungen kann sich kein Land Aggressivität nach außen erlauben. Täte es dies, zerfiele es in sehr kurzer Zeit. Nur ein Selbstmörder würde in dieser Situation aggressiv agieren.

    Russland ist zum Frieden „verdammt“! Genau deswegen wird Russland auch den Frieden nach Europa und zu den Nachbarn auf der anderen Seite des Kontinentes, nach Asien bringen, weil dieses Land rein geopolitisch, das allerhöchste Bedürfnis nach Frieden hat. Genau das verstehen Russlands Feinde nicht und nur deswegen dämonisieren sie das Land und den
    Präsidenten, der diesem Land zur Wiederauferstehung verholfen hat.

    Leider hat für die westliche Politik nur im Falle des toten Russen und des toten Putin das „schöne und gute“ Russland ein Existenzrecht, aber dann ist es kein Russland mehr.“

  3. Na endlich mal wieder was zu lachen. Als ob in Frankreich alles so toll wäre, daß die Franzosen es nicht nötig hätten zu demonstrieren. Das Leben dort und hier wird immer mieser, der einzige Unterschied ist, daß die Franzosen dagegen aufbegehren, die Deutschen den Kopf einziehen und durch. Um diese Misere zu sehen braucht man keinen Putin, das merkt die Bevölkerung ganz ohne Bevormundung.

  4. Klar doch. Putin ist besser als Chuck Norris, sagt Chuck Norris!
    Könnte es nicht einfach so sein, dass das Volk die Schnautze gestrichn voll hat von ihrem Sonnenkönig?

Comments are closed.