Irakischer Kinderschänder: »Ich hatte 4 Monate keinen Sex«

Gericht senkt Strafe von 7 auf 4 Jahre: Iraker hatte einen 10-jährigen brutal vergewaltigt. Der Richter: »Man darf nicht das Augenmaß verlieren«

Symbolbild / Foto: albund / 123RF Lizenzfreie Bilder

 

Doppeljustiz für »Schutzsuchende« und »Inländer«?

Auch in Österreich scheinen manche Richter Milde mit den »Schutzsuchenden« walten zu lassen.

Doch der vorliegende Fall ist so ungeheuerlich, dass man sich ernsthaft fragen muss, ob es eine Doppeljustiz, nämlich die für »Schutzsuchende« und die für »Inländer« gibt.

»Ich hatte seit vier Monaten keinen Sex«

Die Tat:

  • Im Herbst 2015 gelangt der Iraker Amir A. aus finanziellen Gründen, wie er selbst zugab, über die Balkanroute nach Wien. Er wurde in seinem Heimatland nicht verfolgt.
  • Am 2. Dezember 2015 vergewaltigte er einen 10-jährigen Jungen im Theresienbad in Wien- Meidling.
  • Amir A. packte ihn an der Hand, zerrte das Kind in eine WC-Kabine, verriegelte die Tür und verging sich an ihm.
  • Der Iraker wurde noch im Hallenbad festgenommen.
  • Später legte er ein Geständnis ab. Laut Protokoll erklärte er, er sei seinen »Gelüsten nachgegangen«. Und fügte hinzu: »Ich hatte seit vier Monaten keinen Sex«.

Die Urteile:

  • Im ersten Verfahren war Amir A. zu sechs Jahren Haft verurteilt worden.
  • Im zweiten Verfahren zu sieben Jahren.
  • Im dritten Verfahren vor dem OGH dann zu vier Jahren. Dagegen kann nun keine Berufung mehr eingelegt werden.

Da bleibt einem die Spucke weg!

Die Begründung des Lasch-Richters:

Weiterlesen www.michaelgrandt.de

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Über Dr. h.c. Michael Grandt 106 Artikel
Publizist und Bestsellerautor

8 Kommentare

  1. Wir brauchen die Namen solcher Richter. sonst entziehen sie sich der Gerechtigkeit bei Nürnberg 2.0

  2. Als Vater des 10 jährigen hätte ich dafür gesorgt, dass der Vogel nie mehr das Bedürfnis nach Sex gehabt hätte. Eunuchen wissen zwar wie es geht, können es aber nicht. Und das wäre gut so.
    Die Wiener Sängerknaben brauchen auch noch Nachwuchs.

  3. Der Richter scheint wie viele Linke/Grüne kein Unrechtsbewusstsein in Sachen Kinderfi..en zu haben.
    Die Unis,Parlamente, Medien und Gerichte sind voll mit diesem Abschaum.

    • Kirchen habe ich vergessen zu erwähnen.
      Religion befreit wie viele Idieologien vom eigenen Denken und rechtfertigt jede Dummheit und Grausamkeit.

      • Die Amtskirchen haben den christlichen Gklauben doch schon längst verraten.
        Diesen Pharisäern geht es doch nur darum als Teil der Asylmafia möglichst viel Steuerkohle abzuzocken. Darum gehts denen und sonst um gar nichts anderes.

  4. Diese Juristen-Sxx sollte die erlassene Haftzeit für den Fickilanten absitzen müssen, das wäre wahrhaftig gerecht.

  5. »Irakischer Kinderschänder: »Ich hatte 4 Monate keinen Sex«
    Der Richter: »Man darf nicht das Augenmaß verlieren« …«

    Braucht man auch nicht, wenn folgende Therapie angewandt wird:

    Sowohl den Richter »Supergscheidle« als auch das Pädoferkel dauerhaft von möglichem Druck befreien und heilen, indem man beiden das »Glockenspiel« entfernt.

Kommentare sind deaktiviert.