Innsbruck: 19-jähriger Marokkaner von Landsmann mit Machete attackiert

Polizei Tirol: Am 07.08.2019 um 18:18 Uhr hielt sich am Landhausplatz in Innsbruck eine 4-köpfige Männergruppe auf, als eine männliche Person aus nördlicher Richtung angelaufen kam und ohne erkennbares Motiv einen 19-j. marokkanischen Staatsangehörigen aus dieser Gruppe vermutlich mit einer Machete attackierte.
Die Zeugen schildern, dass der Täter ca. 6 – 7 Mal versucht hatte, das Opfer mit der Machete sowohl im Bereich der Oberschenkel als auch im Gesichtsbereich zu attackieren.

Das Opfer wurde durch den Vorfall lt. Erstauskunft der Klinik Innsbruck schweren Grades, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt. Der Mann erlitt an beiden Oberschenkel zwei tiefe Schnittverletzungen und musste in der Klinik Innsbruck operativ behandelt werden.

Die Ermittlungen und Zeugenbefragungen führten zu einem möglichen Tatverdächtigen, einem 31-j. marokkanischen Staatsbürger. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief bisher ohne Erfolg.

Die Amtshandlung wurde vom LKA Tirol übernommen, weitere Ermittlungen sind im Gange.