Ingelheim: Somalier bespucken Rettungskräfte, kommen in Gewahrsam und spucken nach Entlassung Passanten an

Ingelheim: Gestern gegen 0:30 Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer zwei betrunkene Radfahrer mit erheblichen Ausfallerscheinungen in Höhe des Bahnhofes.

Die Radfahrer konnten dann in der Konrad-Adenauer-Straße in Höhe der Autobahnunterführung angehalten werden.

Polizeiinspektion Ingelheim - Foto: O24
Polizeiinspektion Ingelheim – Foto: O24

Es handelte sich um zwei somalische Zuwanderer, die erhebliche alkoholbedingte Ausfallerscheinungen zeigten. Ein bereits amtsbekannter 23-Jähriger verweigerte jegliche Mitwirkung, stellte sich krank, bespuckte aber dann die herbeigerufenen Rettungskräfte und wollte diese schlagen. Daraufhin wurde er in Gewahrsam genommen. Er leistete gegen alle polizeilichen Maßnahmen erheblichen Widerstand. Die eingesetzten Beamten mussten dann noch zusätzlich andere Zuwanderer, die durch das Geschrei aufmerksam wurden und sich mit den beiden solidarisch erklärten, massiv zurückweisen.

Bei beiden Personen wurden Blutentnahmen angeordnet und Strafverfahren eingeleitet. Beide Personen mussten im Polizeigewahrsam übernachten. Als sie morgens entlassen wurden, bespuckten sie auf dem Weg zur Unterkunft einen Passanten.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5616 Artikel
Frisch aus der Redaktion