Hier O24 auf Telegram folgen

von CC Meir

Erdogan schickt „Flüchtlinge“ an die Grenze / Screenshot Youtube

… und genau diesen Mittelweg kündigte Merkel an, angesichts des von Erdogan gesteuerten erneuten Ansturms von weiteren Kohorten überwiegend islamistisch „sozialisierter“ wehrfähiger Männer auf die europäischen Aussengrenzen und der Gefahr durch den gleichzeitig unmittelbar drohenden Ausbruch einer für einen erheblichen Teil der Bevölkerung Deutschlands wahrscheinlich tödlichen Seuche. 

Anstatt endlich ihren verheerenden Willkommens-Fehler zu korrigieren und endlich klar und eindeutig die Botschaft in die Welt und an die meist fälschlich als „Flüchtlinge“ deklarierten Eindringlinge zu richten, dass man nicht mehr nach Deutschland durchkommt und dass man sich nicht weiter zur Finanzierung eines ISlamistischen Türken-Diktators und Möchtegern-Sultans eines gross-osmanischen Reiches erpressen lässt, bekundet die Staatsratsvorsitzende Verständnis für die „Flüchtlinge“ und für Erdogans dreiste Erpressung mit weiteren 1 1/2 Millionen Invasoren und kündigte weitere ihrer berüchtigten „Gespreeche“ mit Erdogan an mit dem Ziel, „die Lasten besser zu verteilen“.

Merkel wörtlich* : „Und ich finde es aber bei allem Verständnis und bei aller Bereitschaft, die wir haben, auch noch mehr Unterstützung gegebenenfalls zu geben, völlig inakzeptabel, dass man das jetzt auf dem Rücken von Flüchtlingen austrägt, denn die Flüchtlinge sind jetzt in eine Situation gebracht werden, dort an die Grenze zu gehen und im Grunde in einer Sackgasse zu landen. Unsere Politik deshalb ja auch das EU-Türkei-Abkommen, die immer versucht nicht auf dem Rücken der Flüchtlinge Politik zu machen, sondern Vereinbarungen zwischen Staaten … “

Das bedeutet im Klartext die Bereitschaft Merkels, ihrem Amigo dem Initiator des Völkermords an den Kurden, IS-Unterstützer und Angriffs-Krieger weitere unserer Steuergeld-Milliarden in den Rachen zu werfen und weiter die Lüge zu stützen, es handele sich bei den von Erdogan gesandten Horden aus ISlamistan, die Steine und brennende Knüppel auf die Griechen werfen, um schutzwürdige „Flüchtlinge“, denen durch Weiterreise in die EU und nach Deutschland geholfen werden müsste.

Haben sich Merkel und die mal wieder für die weitere Aufnahme der angeblich „Schutz Suchenden“ jaulenden Grünen- und SPD-Grössen wie Kahrs, Baerbock und Habeck mal gefragt, was es praktisch bedeuten wird, wenn jetzt weitere Massen anstürmen auf ein Deutschland, in dem sich nach der Verbrechenswelle durch bestimmte Ausländer- und Migranten-Gruppen gerade eine voraussichtlich für ca. 1 Prozent** der Bevölkerung, das heisst für möglicherweise 800 000 Menschen tödliche Seuche ausbreitet ?

Auf Mitgefühl mit Angehörigen der deutschen Köterrasse oder Bestrebungen zu deren Schutz braucht man allerdings weder bei Merkel und ihrem Unions-Gefolge wie Gesundheits-Versager Spahn noch bei den Deutschland-Hasser-Parteien von grün über rot bis dunkelrot zu rechnen.

Die „Zuwanderung bis zum Volkstod“ für das Deutschland, das „miese Stück Scheisse“, mit dem auch Habeck „nichts anzufangen weiss“, von dem diese angebliche Elite mit den von ihnen eingeladenen Migranten-Gästen aber gut und gerne leben wollen, ist bei der CDUSPDFDPGRÜNLINKE-Einheitspartei Programm.

Werden Merkel und die edlen Willkommens-„Humanisten“ von schwarzgrünrot die neuen „Flüchtlinge“ dann empfangen und ernähren und bringen sie die jungen Männer bei sich unter ?

Nur zu, aber ohne Schutzmasken bitte, die sind nämlich inzwischen ausgegangen!

Merkel: „Bei allem Verständnis völlig inakzeptabel“

 

** Quelle : Virologe und Seuchenforscher Dr. Dr. Alexander Kekulé, Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie an der Universität Halle-Wittenberg geht von einer Sterblichkeit von 1 % der mit Corona-Virus infizierten aus

Werbeanzeigen