In den falschen LKW gestiegen – Flüchtlinge landen versehentlich in Deutschland

Rhein-Erft-Kreis (ots) – Sie stiegen vermutlich in Frankreich in den Auflieger und dachten der Transporter fährt nach England.

Beim Betanken seiner Sattelzugmaschine am Dienstag in Elsdorf bemerkte der Fahrer Geräusche aus dem Auflieger. Durch eine Luke erblickte er darin mehrere Personen. Er fuhr sofort zu einem Zielort, einer Spedition im benachbarten Bergheim. Dort wurde die Polizei hinzugezogen. Elf Männer ohne Personalpapiere, vermutlich aus den Kriegsgebieten um den Irak, wurden gesund aus dem, an allen Stellen verplombten, Auflieger befreit.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Sie wurden festgenommen. Alle waren ohne Personalpapiere und wollten nach ersten Vernehmungen mit Unterstützung eines Dolmetschers nach England. Sie hatten sich auf bislang unbekannte Art und Weise in den Auflieger begeben.

Der Lkw-Fahrer fuhr nicht in Richtung England. Er war aus England auf dem Weg durch Frankreich zu seinem Zielort nach Deutschland. Die Polizei leitete Strafverfahren wegen Einschleusung und Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz ein. Der Lkw-Fahrer hatte offensichtlich nichts mit der Straftat zu tun. Er wurde nach seiner Vernehmung entlassen.

Die heutigen Vernehmungen der Männer, mit Dolmetschern, ergaben unterschiedliche Versionen, wie sie in den Auflieger gelangten. Sie wollen jetzt Asyl in Deutschland beantragen und wurden nach der erkennungsdienstlichen Behandlung an die zuständige Dienststelle verwiesen. (via ots)

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6158 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Das ist doch alles letztlich egal…Wir nehmen sie alle, so wie sie kommen, welches Land, ob oder wie, zumeist ohne Ausbildung, ohne Sprachkenntnisse usw.
    Wie sagte es noch der Herr Bundespräsident Gauck: “Wenn du einen Fremden siehst,
    umarme ihn und sage ihm, ich bin froh das Du da bist. Einziges Problem – der Fremde versteht es ggf. nicht und dann ? Vielleicht sollte man Herrn Gauck einmal fragen ?
    (Gauck am 6.8.2015 vor (zu) albanischen Asylbewerbern…)
    Aber – “Wir schaffen das schon”…sagte Frau Merkel bislang immer wieder !

Kommentare sind deaktiviert.