#ImSchwimmbadpassiert: Platzverweis für 24-jährigen Syrer

Flensburg: In der Schwimmhalle in der Thomas-Fincke-Straße beschwerten sich mehrere Badegäste über Belästigungen, so dass die Polizei gerufen wurde.

Dabei wurde ein 24-jähriger aus Syrien stammender Mann gestellt, der zuvor zwei Frauen unsittlich berührt hatte.

Beamte vom 1. Polizeirevier leiteten ein Ermittlungsverfahren ein und erteilten dem Mann einen Platzverweis.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5640 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Soso, ein Platzverweis? Diesen hormongestoerten degenerierten Zellhaufen gehoert dafuer wenigstens eine Tracht Pruegel. Die in Vertretung Frau Merkel gern in Empfang nehmrn darf. Sie hat das alles ja erst herauf beschworen. -Manches Mal traeume ich einen Traum, in dem sowohl die Strassenbeleuchtung als auch ein Strick eine gewisse – teis tragende, teils haengende – Rolle spielen.

  2. Ein Platzverweis?
    Jetzt muss der arme traumatisierte Kulturbereicherer und Fachlehrer für Sexualkunde 2 Wochen warten bis das Freibad aufmacht.
    Harte Deutsche Justiz.

Kommentare sind deaktiviert.