Im Schatten des Terrors: Bargeldverbot und europaweite Sicherheitsverschärfungen

Noch mehr Multikulti soll multikulturell bedingte Konflikte lösen

Was passiert an den Finanzmärkten, wenn es mal wieder irgendwo so richtig kracht?

eu kalifat

Meistens dasselbe, die Aktien fallen, Anleihen und Gold dagegen steigen. Während der Dax gut 1 Prozent einbüßte, stieg auch der Preis für Silber und sonstiges Edelmetall, erfährt man auf den Goldseiten.

Der Terror liefert auch mal wieder einige Argumente, um das Bargeldverbot schneller durchzusetzen. Warum das mit Terror oder organsiertem Verbrechen aber gar nichts zu tun hat, erklärt Charles Krüger auf misesde.org.

Nach dem Versagen der Terrorfahnder steht die Sicherheitsarchitektur in Belgien in der Kritik. Europaweite Zusammenlegung der Terrorfahnder wird gefordert und der Föderalismus im Kernland der EU soll am liebsten gleich abgeschafft werden, damit Separatisten wie der Vlaamse Belang kein Gehör mehr finden.

Dabei steht das künstlich geschaffene Königreich Belgien exemplarisch schon für das Scheitern der „kleinen alteuropäischen Multikulti-Ideologie.“ Im östlichen Teil fristet die deutschsprachige Gesellschaft im Raum Eupen ein nicht so ganz konfliktfreies Dasein innerhalb der französischsprachigen Wallonie, wie es gerne im Ausland verkauft wird. Probleme gibt es vor allem im Bereich hoheitlicher Aufgabengebiete, denn es fehlt in der Verwaltung an genügend deutschsprachigen Beamten und Angestellten. Ärger mit dem Finanzamt und mangelnde Französischkenntnisse können deshalb unangenehme Folgen im autoritären Belgien nach sich ziehen.

Der Graben zwischen Flamen und Wallonen ist tiefer und hat sich erst durch die Zwangsvergemeinschaftung aufgetan. Bevor die Dutreux Affäre für gruppenübergreifende Empörung sorgte, stand das Land vor der Spaltung. Dann kamen die Maastrichter Verträge und die Grenzöffnung nahm den Separatisten erst mal den Wind aus den Segeln. So herrschten in dieser dennoch weiterhin gespaltenen Gesellschaft beste Bedingungen für die Entstehung der Parallelgesellschaften durch Einwanderung aus Maghreb Staaten. Nun herrscht ein heilloses Durcheinander im Schmelztiegel der Gesellschaften, die einfach nicht miteinander verschmelzen wollen. Eine wahrhaft explosive Mischung ist daraus entstanden.

In den letzten Jahren haben die Separatisten von der flämischen Partei Vlaamse Belang immer mehr Zulauf. Was im Kernland der EU vor sich geht, spielt sich auch im Ganzen ab.

Mit dem Ausbau supranationaler Behörden (Europol, Euorgendfor, Geheimdienste) und der Ansiedelung weiterer Kulturen wird sich das Problem nicht lösen lassen, sondern weiter verschärfen.

In Brüssel geben sich zwei Sorten Terroristen die Klinke in die Hand – Eurokraten und Islamisten. Sie wollen dasselbe und kämpfen mit unterschiedlichen Mitteln dafür, aber liegen miteinander in Konkurrenz. Es geht nur darum, wessen Symbole am Ende auf der Europaflagge zu sehen sind: Der Halbmond oder noch ein paar weitere gelbe Sterne.

Übrig bleiben wird von alldem in der nahen Zukunft weder das eine, noch das andere.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Wolfgang van de Rydt
Über Wolfgang van de Rydt 292 Artikel

Freier Journalist – Autor – Musiker

1 Kommentar

  1. Die „Terroranschläge“ auf zivile Ziele sind unglaubwürdig, denn sie entsprechen der NWO-Agenda. Wären sie von Daesh, dann gäbe es Anschläge auf Gebäude der EU, der NATO und auf Gebäude der nationalen Regierungen.

    Das World Trade Center wurde ja auch nur entsorgt wegen des verbauten Asbests und wegen der vielen Leerstände: http://www.DZiG.de/9-11-Reloaded

    Ich begrüße das #Abmerkeln sehr, weil die Bundeskanzlerin eine der führenden NWO-Protagonistinnen ist. Sie reiht sich nahtlos in die Masse derer ein, die Demokratie und Sozialismus in jeglicher Erscheinungsform in Misskredit bringen.

    Die sich am Horizont zeigenden Widerstände von Millionen Menschen werden sich zu einem #Tsunami , zu einer Springflut auftürmen, der alles wegreisst, was uns heute unterdrückt und ausbeutet. „Die kritische Masse“ tritt in Erscheinung.

    Hans Kolpak
    Goldige Zeiten

Kommentare sind deaktiviert.