Hünfeld: Schlägerei zwischen Anwohnern und Asylbewerbern auf Weinfest

In der vergangenen Nacht kam es auf dem 17. Hünfelder “Gaalbernfest” zu tätlichen Auseinandersetzungen zwischen jüngeren Hünfelder Bürgern und mehreren jugendlichen Asylbewerbern.

Nachdem zwei junge Frauen aus Hünfeld auf dem Nachhauseweg von drei jugendlichen Asylbewerbern angesprochen und beleidigt worden waren, verständigten sie ihre Freunde, die kurze Zeit später vor Ort eintrafen. Es kam nun zu tätlichen Auseinandersetzungen mit den Asylbewerbern, woraufhin diese ebenfalls ihre Freunde verständigten, sie brachten Schlagstöcke und Messer mit.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Daraufhin flüchteten die jungen Frauen mit ihren Beschützern in Richtung des Festgeländes, wo ihre Verfolger von ihnen abließen. Die 3 männl. Hünfelder begaben sich anschließend ins Hünfelder Krankenhaus, wo sie aufgrund der erlittenen Prellungen und oberflächigen Hautverletzungen ambulant behandelt wurden. Von den Tatverdächtigen konnten 2 der 3 Hauptbeteiligten festgenommen werden. Die Fahndung nach dem 3ten Tatbeteiligten dauert noch an.

Die beiden Festgenommenen wurden nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen auf Anordnung der Bereitschaftsstaatsanwaltes wieder entlassen, da der Tatablauf nicht eindeutig festgelegt werden konnte und die erforderlichen “Haftgründe” nicht vorliegen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6161 Artikel
Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. Die männliche Jugend wird sich wohl daran gewöhnen müssen, ihre Mädels vor Übergriffen von potenzgeladenen, nur in Rotten agierenden und mit Knüppeln und Messern bewaffneten Fickilanten zu verteidigen. Denn die kommen fast ausnahmslos ohne weibliche Begleitung und fallen daher bevorzugt über die einheimischen “Nutten und Schlampen” der für sie ungläubigen, feigen und unterwürfigen Schwächlinge her. Das wird in Zukunft keine Ausnahme mehr bleiben, denn soetwas ist, simpel betrachtet, ein aufkommender Verteilungskampf um knappe Ressourcen (Mangel an weiblichen Wesen, importierter Männer-Überang). So importiert diese Deppen-Regierung, diese Ansammlung von Multikulti-Amöben, ungehindert Gewalt, Kriminalität und Sexualdelikte in eine bis vor kurzem noch weitgehend davon verschonte Gesellschaft. Und der “Grossglockner” ist, sie lassen sich dafür feiern, propagieren arrogant “Lösungsansätze” für den durch sie verursachten Mist und das Volk muß den vermurkselten Dreck dieser Polit-Pappnasen auch noch bezahlen.
    Hoffentlich kapieren vor allem die jungen Leute und alle verantwortungsbewußten Eltern endlich, welch kulturelle Bereicherungen die linksgrün verseuchten Vogelscheuchen und Frühsexualisierer sowie Merkels Paladine und Bücklinge ihnen schönreden und aufbürden möchten. Wie lange noch wird sich unser Volk das bieten lassen? Und wenn, dann hat es dieses Volk nicht anders verdient und wird mit ansehen und ertragen müssen, wenn hier eingedrungene Abartige und Perverse sich an einheimischen Frauen und Kindern überfallartig “erfreuen” und sich ihrer frei nach Bedarf bedienen können.
    Fakt und harte Realität ist: Unsere Kinder sind ihres Lebens nicht mehr sicher, werden von “traumatisierten”, fettalimentierten, zugereisten “Flucht-Besamern” sexuell belästigt, beleidigt, geschlagen, verprügelt und gemessert.
    Soll das so weitergehen und noch schlimmer werden? Sollen Mütter und Väter sich nun jede Stunde, jeden Tag die Frage stellen, ob sie ihre Kinder gesund und wohlbehalten wiedersehen, sobald sie aus dem Haus gehen? Sollen wir unsere Parks, Schwimmbäder und Freizeiteinrichtungen solchen Eroberern und einem gesellschaftlichen Import-Schwammpilz überlassen, der sich dank unserer hart erarbeiteten Steuergelder ungehindert ausbreiten und benehmen kann, als wäre Deutschland ein globaler Sex-Shop oder Selbstbedienungsladen?

    Das lässt sich nur noch so ändern: raus mit den sich andienenden Freunden und Hofierern dieser Fickilantenbrut aus allen Parlamenten, weg mit Linke, Grüne, SPD und CDU. Denn einzig und allein der unheilvolle Verbund dieser GroKo-Polit-Sippschaft ist für diese Entwicklung verantwortlich. Denn jedes durch Zugereiste bergrapschte Kind oder jede vergewaltigte Frau, jeder verprügelte oder gemesserte Bürger ist ein Opfer ihrer miesen, unverantwortlichen und vorsätzlich volksfeindlichen Politik.
    Niemals ist das hinzunehmen und zu vergessen, daher: am Wahltag ist Zahltag!

  2. Schlagstöcke und Messer mitbringen… Das ist schwerer Landfriedensbruch und wird sicher wieder am Ende als Missverständnis abgeurteilt werden.

    Natürlich gehören alle, die da bewaffnet aufgetaucht sind, sofort in Abschiebehaft und dann ausserlandes verbracht.

Kommentare sind deaktiviert.