Hitlertagebücher reagieren mit Merkel Propaganda auf Trumps Wahlsieg

Nachdem der Wahlsieg von Trump nicht mehr zu leugnen war, gab um 8:55 Uhr  der „Stern“ folgende „Pressemitteilung“ heraus. 

„Eine klare Mehrheit von 59 Prozent aller Bundesbürger fände es gut, wenn Angela Merkel bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr wieder als gemeinsame Kanzlerkandidatin von CDU und CSU antreten würde. Das ermittelte das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag des Magazins stern. Von den CDU-Anhängern würden eine erneute Kandidatur 87 Prozent begrüßen, von den CSU-Anhängern aber nur 60 Prozent. Auf eine Kanzlerkandidatin Merkel im nächsten Wahlkampf könnten 35 Prozent der Deutschen verzichten – darunter vor allem die Anhänger der AfD (75 Prozent).“ (Quelle: ots Stern)

Ach was, die „Ära“ Merkel ist Geschichte. Niemand kann den Abgang von Ugly Angela noch aufhalten. 

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5950 Artikel

Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. 59 Prozent aller Bundesbürger glauben also noch immer, Hitlers Tagebücher wären authentisch. Die glauben dann natürlichch auch einer Meinungsumfrage von Forsa, die das Märchenblatt Stern in Auftrag gab. Selig sind die, die nicht wissen und doch glauben. Im Übrigen halte ich es für unmöglich, daß auch nur ein einziger Anhänger der AfD Merkel noch einmal als Kanzlerin sehen will. Der wäre in logischer Konsequenz nämlich der falschen Partei zugetan.

Kommentare sind deaktiviert.