#Herne: Neue Spur von Marcel Heße?

Die Polizei ist weiter auf der Suche nach Marcel Heße, der einen 9-jährigen Jungen mit mehreren Messerstichen getötet haben soll. 

Deutsch, Blond, Kampfanzug, voller Name: Fragen zum Herne-Mord

Die Hinweise aus einem am gestrigen Tage veröffentlichten Chat, wonach der Täter eine Frau in seine Gewalt gebracht, gefoltert und ermordet haben soll, haben sich bislang nicht bestätigt, können jedoch weiterhin nicht ausgeschlossen werden. Eingegangenen Hinweise werden derzeit intensiv geprüft.

Hier die gestrige Meldung und ganz unten das Fahndungsbild:

Nach aktuellen Ermittlungen sind in einem Internetchat weitere Bilder aufgetaucht. Diese Fotos sind eventuell dem gesuchten Marcel Heße zuzuordnen.

Eine Person, die sich als der flüchtige Mörder des neunjährigen Jungen aus Herne ausgibt, veröffentlichte heute um 15.47 Uhr folgenden Text in einem Chat:

„Ich habe mich in die Hand geschnitten, als ich das 120 kg Biest bekämpfte. Sie leistete mehr Widerstand als das Kind. Ich folterte aus ihr die Daten für Bank, PC und Telefon heraus, deshalb kann ich den Namen nicht veröffentlichen.“

Die Polizei fragt:

Gibt es eine Frau, von deren Konto ab dem heutigen 7.3. verdächtige Abhebungen erfolgten bzw. die seit dem frühen Morgen des 7.3. vermisst wird?

Wenn man dem Täter glaubt, müsste sich der Tatort dieses zweiten Verbrechens im Umkreis von 80 km um Herne befinden.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass es sich um eine Falschmeldung handelt, aber die Gefahrenlage macht es nötig, das ernst zu nehmen.

Die auf Hochdruck laufenden Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen dauern zurzeit noch an.

An dieser Stelle nochmals die eindringliche Bitte, bei Antreffen von Marcel Heße unverzüglich die Polizei unter der Notrufnummer 110 zu kontaktieren und nicht selbstständig tätig zu werden.

Die zuständige Mordkommission ist weiter unter der Rufnummer 0234 909-4244 für Hinweise zum Aufenthaltsort von Marcel Heße zu erreichen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5959 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Ich versuche mal ´ne Rechtfertigungnummer, wie die Gegenseite, die kriminelle Delikte (Tötungen, Messerattacken usw) von Ausländern/Flüchtende oder sonstige Zudringlinge verüben.

    – Die Taten des jungen Mannes sind nur ein Hilferuf
    – Schuld daran hat die Gesellschaft, die ihm keine Möglichkeiten zur Integration einräumte.
    Ein bedauerlicher Einzelfall
    – Seelische Erschütterungen haben ihn zur Tat bewogen.
    – Der junge Mann, der seine Taten unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss ausübte
    – Der arme junge Mann wurde in der Schule von Ausländern gemobbt und diskriminiert. Nur deshalb konnte er diese schrecklichen Taten begehen.

    – Nachbarn sagen, er war immer höflich nett und hilfsbereit. Ich hätte nie gedacht, dass er zu so einer Tat fähig ist.

    – Sein Vater war immer alkoholisiert und hat ihn geschlagen. Ich habe ihn oft Weinen gehört…..

    Nicht alle Deutschen sind so.

    etc.

    Bitte merken, wenn es um Diskussionen mit den Feinden Deutschlands geht!!!

    Auch bei der AfD/Pegida usw. sind nicht alle rechts/Nazis usw……

    • genau so werden/wurden bisherige vorkomnisse dieser art „entschuldigt“! ich finde es passend, was und wie fr. hartmannsweier ihre ansicht veröffentlicht!

Kommentare sind deaktiviert.