Heiner geißelt Donald: „Wenn Trump Merkel zu nahe kommt, muss die dem eine kleben!“

Die Hetze gegen den neuen US-Präsidenten Donald Trump wird immer aggressiver. Neben Künstlern aus der zweiten und dritten Reihe, werden jetzt sogar Politiker aus dem Ruhestand mobilisiert, um eine Beleidigung abzufeuern, die man sich Richtung Ankara nie herausnehmen würde:

Bielefeld. Zu einem selbstbewussten Auftreten gegenüber dem neuen US-Präsidenten Donald Trump hat der frühere Bundesminister und CDU-Generalsekretär Heiner Geißler den Spitzen der deutschen Politik geraten. Weder „volle Attacke“ noch „Kuscheln“ seien gangbare Optionen, so Geißler in einem Interview in der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Samstagausgabe). Unverschämtheiten oder Beleidigungen brauche sich allerdings niemand gefallen zu lassen, sagte der 86jährige Geißler. Auf die Frage, was Kanzlerin Merkel machen solle, wenn ihr Donald Trump etwa beim bevorstehenden G-20-Gipfel in Hamburg mit der Hand zu nahe komme, sagte Geißler: „Dann muss die dem eine kleben. Und zwar so, dass er es spürt. Man darf sich nichts gefallen lassen.“

heiner Geißler photo
Photo by dielinkebw
Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5640 Artikel
Frisch aus der Redaktion

8 Kommentare

  1. Mit zunehmendem Alter sollte man sich mit unüberlegtem Geschwätz zurückhalten, Herr Geißler. Zumindest einm linken Blättchen gegenüber.
    Was daraus an Müll entsteht macht Ihnen der Schmiergeldkoffervergesser ja anschaulich vor. Hat Herr Sarrazin nicht vielleicht doch recht gehabt ?

  2. Tja, bevor man mit blödem Hetzgeschwätz anfängt, sollte man vielleicht seinen Restverstand sammeln und besser den Mund halten?! Lustige Aussage! Als ob Trump Merkel anfassen würde!!!! Er mag vielleicht nicht der höflichste sein, aber zumindest hat er Verstand! Außerdem mag er sie nicht – beweist guten Geschmack, finde ich. Er hatte sie coh vor kurzem sehr gut beschrieben, wenn ich mich richtig erinnere?
    Heiner Geißler, wie tief bist Du gesunken. Hatte mal gedacht, daß Du mer Gehirn im Kopf hast. Wie konnte ich mich nur so täuschen!

    • Ein Linker mit Hirn ?
      Wer mit 20 kein Linker ist hat kein Herz.
      Wer mit 60 immer noch Linker ist, keinen Verstand.
      Wie alt ist der Heiner ?

  3. Herr Geißler ruft zu Gewalt auf! Wenn man denkt, es geht nicht mehr schlimmer, taucht doch aus der Versenkung jemand auf, der noch nen Baustein auf den Turm der Zersetzer packt. Frau Merkel wird auch eine von ihr angezettelte Keilerei ohne rechtliche Anklage überstehen, das wäre doch nur ein Furz im Vergleich zu dem was sie im September 2015 als Höhepunkt ihrer Rechtsverstöße angerichtet hat. Mit ihr im Verbund als Clique sozusagen, der gesamte regierende Machtapparat.

  4. Also wenn Trump der alten Hexe zu nahe kommen würde, wäre ich schwer von Ihm enttäuscht.
    Der sollte sie meiden, bis Sie demnächst in der Versenkung verschwunden ist.
    Der Geißler hat doch schon lange nicht mehr alle Tassen im Schrank, dass weiß doch ein jedes Kind.
    Trump geht gegen die Einreise von Moslems vor.
    Endlich ein westlicher Führer der wirksam gegen diesen „Glauben“ vorgeht, anders ist dieses mittelalterliche Gesocks nicht mehr aufzuhalten.
    Es wäre alles so einfach, wenn wir keine Vaterlands-Verräter an der Macht hätten !
    Den linken Presseschweinen verschlägt es den Atem. Ihre ganzen verlogenen Informationen werden durch Trump offenbart.

  5. Behauptet der Geisler nicht immer, er sei Christ. Davon ist nicht s zu sehen.
    Mit der Merkel muss man wie mit einem Hund umgehen. die Ignoriert man, um ihnen ihren Platz im Gefüge zuzuweisen.
    Genau so wird es auch geschehen. Mit Merkel an der Spitze, wird Deutschland in der letzten Reihe sitzen und das ist gut so.

  6. H. Trump wird vermutlich erstmal Ekelzustände bekommen angesichts der äußeren Erscheinung und angesichts seiner Abneigung gegen Viren vermeiden, die Hand der Kanzlerin (Stichwort bis auf den Grundabgenagte Fingernägel!) überhaupt zu ergreifen. Von der inneren Einstellung bzw. ihrer Politik ist er bereits angewidert, dem kann ich mich nur anschließen. Geißler ist halt auch nur ein ausgelaufenes Modell wie die gesamte Regierungstruppe.

Kommentare sind deaktiviert.