Heiko, bitte melden! Hass-Tweet von Maas gelöscht

Der Verursacher des NetzDG hat sich womöglich selbst ein Bein gestellt. Die Twittergemeinde ist fündig geworden und hat einen Hatespeech verdächtigen Beitrag ausgegraben.

Rechtsanwalt Steinhöfel bemerkt dazu genüsslich:

Als Justizminister sollte man a) den Namen eines Genossen, der immerhin Bundesbankvorstand war, richtig schreiben können (Sarrazin), b) vage Vorstellungen von Kommasetzung haben und c) mindestens die Jura-Kenntnisse eines Bild-Lesers aufweisen (Beschimpf-Knigge).

Andere Nutzer haben den kleinen Heiko bereits denunziert.

Noch ist der Tweet keiner Zensur zum Opfer gefallen, mal sehen, ob Maas Selbstanzeige erstattet und die Aufhebung seiner Immunität beantragt.

UPDATE: Nun hat ihn „jemand“ gelöscht … soso

Oder war er es doch selbst?

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6895 Artikel
Frisch aus der Redaktion

31 Kommentare

  1. Mich wundert dass dieser Saar(Zwerg)- Napoleon überhaupt des Schreibens mächtig sein soll.
    Sein nickname in der Schule war angeblich The Brain………

  2. Aber als Justizminister wird er sich selbstverständlich ,,Absolution“ erteilen, denn er ist unfehlbar, er darf das.

  3. Was für arbeitsverweigernde Blindgänger werden heutzutage bloß alles Minister….so ein primitives Niveau und dieser Nervzwerg findet sich auch noch toll und überlegen…..einfach nur noch lächerlich…!

  4. Das Niveau passt zur Größe von einem linken Sitzriesen!
    The Brain, aha! Und wer ist dann der Pinky? Das würde nun doch sehr interessieren!

    • Doch, er jhat Jura bis zum 1,Staatsexamen (Universitätsabschluß) studiert, hat aber kein 2.Staatsexamen (Befähigung zu Richteramt) ist also kein Volljurist!

  5. Der Tweet, die Rechtschreibung und Kommatasetzung sagen alles aus, was man zu Heiko Maas wissen muss. Niveaulos und dumm – wurde deswegen für den Job des Justizministers auserkoren. Er wird seine Gesetze nicht hinterfragen, sondern das umsetzen, was ihm vorgegeben wird. Selbständiges Denken ist eben nicht seine Stärke und deswegen ideales Regierungsmitglied.

  6. Maas darf natürlich beleidigen, er ist wie der Sonnenkönig und steht über dem Gesetz.
    Ich hoffe, dass er mal wieder seine läuferischen Qualitäten beweisen muss wie am 1.5.2016 in Zwickau, wo diese „Volksvertreter“ vor dem Volk geflüchtet ist.

  7. Was die ach so freiheitlichen Konservativen (hier: die 68er-Linke-Beschimpfer) von Meinungsfreiheit halten!!
    ——————————————————————————————————–

    DOKU

    https://conservo.wordpress.com/2018/01/06/islamische-republik-westeuropa-ein-albtraum-wird-wahr/#comment-11804
    info68 schreibt: 7. Januar 2018 um 10:17

    Toller freiheitlicher Konservatismus, Super-Patriotismus hier, echt treu nach GG und FdGO unliebsame Kritiken

    (gegen das idiotische und letztlich un-patriotische, die Volksgemeinschaft infragestellende, Dumpf-Bashing gegen alles und alle Linke; da gab es nämlich genauso viele gute und schlechte Menschen wie bei Euch Offiziös-Konservativen und Rechtsreaktionären!!)

    und Fakten

    (wie gegen die geisteskranke Losung eines realpolitsch unfähigen, erfolglosen Spinners von der „Primärinfektion Sozialismus“, wie gegen die Negierung des Fehlverhaltens des deutschen Volkes seit 1975 zu Politik und Wahlen!)

    dreist-feist zu löschen ganz wie bei den verkommen-freiheitberaubenden Drecks-Machthabern und Anhang in NS und DDR!! Wie aktuell beim Maaschen Zensurgehabe!!

    Es ist genau das, warum die 68er-Rebellion, völlig zu Recht (wie: „Solange Du die Füße unter meinem Tisch hast, hast Du hier nichts zu sagen, gibt es nichts zu diskutieren!“) und nur minimal in Terror verwickelt, damals ausbrach!! Wozu (Raymond Aron „Ohne Gründe von innen wäre es nicht passiert!“) Ihr bis heute Euren großen Anteil, Eure Mitschuld nicht wahrhaben wollt.

    Aber wie schon damals, fehlt es bei solchen Reaktionären (mental ihren anti-demokratschen Feinden in Rotgrünrot und den Übel-68ern verwandt in Anmaßung und Monopolgehabe!) in ihrer unheilbaren Starrheit, Dumpfheit an jeglicher Selbstkritik, Korrekturbereitschaft, freiheitlichem Gemüt!!

    (PS. Mal sehen, wie lange der Beitrag stehen bleibt!)

  8. Tja, das maaaslose Maasmännchen bekommt von allen Seiten immer mehr Druck wegen sein fassungswidrigen NetzDG was allerdings von der CDU und CSU genauso abgenickt wurde wie von der Deutschlandfeindlichen SPD.
    Dieses GESETZ ist Demokratiefeindlich, verfassungswidrig und soll unterdrückt unsere Meinungsfreiheit. Dieses GESETZ soll Kritiker der Regierung mundtot machen……das aber wird Ihnen NICHT gelingen. Denn das Netz ist nicht klein zukriegen.

    • @info 68: Zitat: „„Solange Du die Füße unter meinem Tisch hast, hast Du hier nichts zu sagen, gibt es nichts zu diskutieren!““
      Aha, der 68er Sohn sollte also Ihrer Meinung nach etwas zu sagen haben, obwohl er den Tisch und dessen Umgebung nicht gebaut noch finanziert hat? Genau das ist die linke Ausbeutermentalität der 68er Schmarotzerstudenten der Laberwissenschaften, total unproduktiv, die dem Arbeiter und Steuerzahler ausgebeutet haben und auf der Tasche gelegen haben. Diese Schmarotzer wollten die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen überwinden, sie haben die Ausbeutung erst richtig eingeführt. Alles großspurige Worte von Nichtarbeitern und Laberwissenschaftklern, die nur darin intelligent sind, von der Gesellschaft zu schmarotzen, diese sogenannten „Intellektuellen“, die sich nie selbst ernähren mussten, und damit von dem wichtigsten Teil des Lebens keine Ahnung haben. Daher auch die vielen Fehlentscheidungen. Die nur unübertroffen in ihrer großen Fresse sind.
      Die Begriffe wie Politische Korrektheit und Hate Speech erfunden haben, um Zensur zu betreiben, denn die Deutungshoheit, was korrekt ist und was Hate Speech ist, haben natürlich diese arroganten Dreckswichser in den Medien, besonders im ÖR.
      Umgekehrt würde ein „rechter“ Kommentar längst gelöscht bzw. wegzensiert, wie z.B.in der metatagesschau. Weil ihr linksgrünen Speckmadengutmenschen keine Argumente habt, weil ihr Heuchler seid wie die Kleriker der katholischen Kirche schon 2000 Jahre lang, weil ihr gute Werke propagiert, die ihr selber zu faul seid, sie zu tun, und dann andere versklavt und ausbeutet, die sie dann tun müssen.
      Ihr Dreckslinksgrünen seid nichts anderes als hinterhältige, hinterpfotzige Ausbeuter, weil ihr von ANDEREN „hohe Moral“ verlangt, die ihr zu faul seid, selbst zu tun, um auch ganz hinterpfotzig davon selbst zu profitieren. Und weil ihr Größenwahnsinnigen meint, das propagieren von guten Werken ist an sich schon gut, und das mühselige schweißtreibende Tun ist dann Nebensache.

      • 1. Befriedigen Sie sich weiter in Ihren faktenfernen Sudel-Orgien, von niederster Motivlage und Mentalität geprägt. Jeder mm Text ist eigentlich schon zuviel Aufmerksamkeit für Leute wie Sie, die aber NULL aus der BRD-Geschichte gelernt haben und wie damals in erz-reaktionärer Verbohrtheit dialogunfähig sind. Mit Leuten und Gruppen, die -und da habe ich Erfahrungen seit 1970 genug- extrem unseriös und ohne Anstand auftreten, werde ich keine Zeit und Mühe für Kommunikation vergeuden.

        Und wenn Sie Dumpf-Pöbler (nebst Ihren Kumpanen in anderen sich alternativ gebenden blogs) mit dieser haßerfüllten Geiferei der edle Konservatismus und die patriotische Rettung Deuschlands sein sollten, dann aber Gute Nacht, dann müssen sich alle freiheitlich, humanistisch-kultiviert eingestellten Bürger davonmachen, wie es viele 1933 versäumt haben und bitter aufwachten.

        2. Und würden solche (die sich -inklusive ihrer repressiv denkenden fundi-religiösen Abteilung- wie die Braunen in jeden patriotischen Ansatz einschleichen, um ihre mehrfach gescheiterten altbackenen Lebens- und Politik-Rezepte doch noch zum Siege führen zu wollen; ähnlich wie manche über Putin ihre hiesigen und globalen Feinde zu besiegen hoffen) und sowas in der AfD dominant werden, würde ich nicht mehr für diese eintreten.

        Und ebenso, wenn sich -siehe jetzt bei pi- dort breitmachen würden die Real-Freunde der Iran-Mörder und Besudler (fast wie Elsässer in 2009) der dort nach Freiheit lechzenden Millionenin ihrem (wie bei der Pro-Putin-Fraktion der Patrioten) abstoßenden, unsere Werte schamlos verratenden Antiwest-Syndrom, die heute nur den rechts-nationalen Rand der AfD darstellen und bedienen.

        3. Nach der Logik von Herrn Springer, AfD, mit seinem feige-zynischen Passivitäts-Kurs hätte Luther nicht für die Reformation eintreten dürfen, dürfte es überhaupt keine Rebellionen geben wegen der möglichen negativen Begleitumstände, wäre es gar nicht zum Sturz der DDR gekommen, wäre der Kurs der SPD seit den 80ern richtig gewesen, zur Stabilisierung der europäischen polit. Landschaft lieber mit den menschenschinderischen roten Diktaturen im Moskau-Ostblock zu poussieren und die dortigen Freiheitsbewegungen, die 1990 dann doch siegten, SCHAMLOS im Stich zu lassen.

        Was bei Personen und Kreisen wie Springer mitspielt (offen oder verdeckt) in ihrer Haltung, ist, daß sie dabei immer – wie bei der Rebellion kürzlich in der Ukraine und 1991f. in Jugoslawien- lieber heftigst die These (oft mit dünner Beweislage aus der ihnen nahen Inzucht-Publizistik) einer bösen westlichen Regimechange-Intrige selbstgerecht-anklagend aifspielen, aber kein Wort verlieren für die legitimen Freiheitsrechte der Völker. Das sind dieselben Leute und Kreise, die uns seit 1945 vorheulen, daß dem von den USA besetzten Deutschland das Recht auf nationale Freiheit, Selbstbestimmung verwehrt werde.

        • Ganz schön viele Worte, um die Schmarotzerei der 68er und die autoritäre Bevormundung der Bevölkerung durch die angeblich ach so antiautoritären 68er und die Ausbeutung und Umverteilung durch die 68er zu entschuldigen. Die Wahrheit tut weh. Total lernresistent, Besonders wenn man sich selbst natürlich zur Intelligenzbestie erklärt.
          Wenn die einfachen Leute nicht wären, dann wäret ihr schmarotzerhaften Intelligenzbestien der 68er doch längst verhungert. Ihr Laberwissenschaftler seid doch zu faul und zu blöde, einen Nagel in die Wand zu schlagen.
          Außerdem sollte man sich als Patriot um Deutschland kümmern und nicht die Welt retten wollen, was man als fauler intellektueller Sesselfurzer, der unproduktive Laberwissenschaften studiert hat, ja sowieso nicht macht. Solche Leute wie Sie beweihräuchern sich höchstens selbst, nichts als schöne bequeme Worte, die mühseligen Taten ladet ihr anderen auf die Schulter.

          • RE: gelbkehlchen

            Jede Faktentreue vorsätzlich verletzend, zu differenziertem Denken mit Anstand und Verstand als verbohrter Rechts-Reaktionär unfähig (wie damals und immer inder Geschichte, so oft vielfach Leid über Menschen und Völker bringend!!), daher kommen statt echten Argumenten und Widerlegungen abstoßende, dumpf-geistferne Haß-Geifereien bei unserem ach so ehrenhaften, edeldeutschen Konservativpatrioten!

            Aber solche Typen (gibt es in vielen Lagern, Zusammenhägen) haben wegen ihrer multiplen Limitierung (geistig, chrakterlich, politisch usw.) keine Einsicht in ihr Fehlverhalten und scheitern daran regelmäßig wie in den Endsechzigern damals, wo ihr erzreaktionäres verlogen-verklemmtes Gehabe mit Dominanz des üblen lila-schwuchteligen Katholentums und ihr ultra-autoritäres Auftreten (viele umgepolte „Zwangsdemokraten“ mit dem braunen Unterhemd noch!!) in Politik, Berufssphäre, Alltag, Schule, Familie usw. dann die allzu berechtigte Rebellion (ohne die es die heutige Freiheitlichkeit im Westen nicht gäbe, denn auch in den USA und Frankreich geschah dasselbe) der (vornehmlich) studentischen Jugend verursachte.

            Dieser hier hat immer noch nich verwunden, begriffen, erwachsen verarbeitet: Eure Fraktion hat 1968f. die kapitalste Niederlage erlitten, nur gut, wenn man Ihre Sudeltexte so erlebt, wovon Ihr Euch bis heute nicht erholt habt – auf ewig!!

        • @info68: Haha, Amen!
          Zitat: „wo ihr erzreaktionäres verlogen-verklemmtes Gehabe mit Dominanz des üblen lila-schwuchteligen Katholentums und ihr ultra-autoritäres Auftreten “
          Da bin ich sogar Ihrer Meinung.
          Aber noch so viele verschwurbelte Worte können nicht davon ablenken, dass die 68er faule dekadente Studenten waren, die das umverteilen wollten, was sie nicht erarbeitet hatten, die somit also echte Schmarotzer und Ausbeuter waren. Schon allein dadurch, dass sie von den Steuern der Arbeiter gelebt haben, die sie doch angeblich vor den „bösen “ Kapitalisten retten wollten.
          Sie sind übrigens in der besten Tradition der Wortwahl der 68er, die haben ihre verschwurbelten Worte damals selbst nicht verstanden, Sie waren und sind gespickt mit unhaltbaren Behauptungen ohne Beweis.
          Wenn z.B. jemand ein Verbrechen begangen hatte, dann hatte die Gesellschaft schuld und nicht der Verbrecher. Wurde von den 68ern behauptet. Aber wenn man das logisch weiterdenkt, kommt man ja möglicherweise zu der Erkenntnis, dass die Gesellschaft auch aus Individuen besteht, deren Handlungen man dann auch wieder entschuldigen kann wie bei dem Verbrecher auch, und deren Handlungen man dann wieder vielleicht der Vorgängergesellschaft in die Schuhe schieben kann. Sodass dann letztendlich Adam und Eva Schuld haben. Letztendlich befürworten also die 68er die Erbsündenlehre der Katholen.
          Mit ihrem Hang zum autoritären Kommunismus und zur DDR (RAF und DDR, Beziehung nachgewiesen) haben sie sowieso viele Gemeinsamkeiten mit der heuchlerischen katholischen Kirche:
          Vergleich: Katholische Kirche – Kommunismus

          Lehramt =Politbüro, Zentralkommittee, Kommunistische
          Partei ist Avantgarde des Proletariats
          Unfehlbarkeit des Papstes =das Lied: „Die Partei, die Partei hat immer
          recht.“
          das Lehramt oder der Papst =das Politbüro bestimmt die Richtlinien der
          allein bestimmt die Glaubens- Politik
          richtlinien
          undemokratisch = ebenso
          Himmel im Jenseits =Himmel auf Erden
          Frohe Botschaft für später = Frohe Botschaft für später
          Zwangsbeglückung = ebenfalls
          hohe Moral, die die Führer = ebenso
          heuchlerisch von dem Fußvolk
          verlangen und nicht von sich
          selbst
          Inquisition, Hexenverbrennung, = Stasi, KGB, Arbeitslager, Folter
          Folter
          Häretiker = Konterrevolutionär (Sprache wird verwendet, um andere schlecht zu machen und zu liquidieren)
          Fürstbischöfe und Adelige von = die Avantgarde des Proletariats
          von Gottes Gnaden (=Funtionäre), nichts anderes als eine
          Art Adelige, Sprache wird zur
          Machtausübung missbraucht
          Beide Ideologien sind von machtgierigen, geltungstriebgesteurten, faulen Menschen ersonnen worden, um das Volk auszubeuten. Als Druckmittel hatte die Kommunistische Partei die Stasi, KGB, u.s.w., die katholische Kirche die Inquisition und als schlimmstes Mittel die ewige Hölle. Die Führer beider Ideologien haben eine hohe Moral gepredigt, die diese Führer selbst nie eingehalten haben und mit der dann die katholische Kirche die Menschheit über den Zehnten, den Kirchesteuern und den Steuern so richtig schön ausbeuten konnte über Jahrtausende. Im Kommunismus waren gewisse Führer halt etwas gleicher als die große Masse, das besagt ja auch schon der Ausdruck Avantgarde, den Lenin benutzt hat (der rote Zar Stalin, Wandlitz Ghetto für die Funktionäre in der DDR).
          Das gilt auch schon für ihre Gründer Jesus und Karl Marx.

          • RE: gelbkehlchen

            Sie haben NULL verstanden von damals und heute und mit Ignoranten, unheilbaren Dummköpfen und faktenverbiegenden Dumpf-Pöblern, in der Verrohung Ihrer Texte, Auftritte mental einer Jutta Ditfurth verwandt, vergeudet kein vernünftiger und anständiger Mensch seine Zeit!!

            Also suhlen Sie sich weiter mit Ihren ebenso kleinkariert gepolten Freunden im (super-demokratisch, echt die treueste Nähe zu GG und FDGO) Selbstbestätigungs-Morast des gewissen meinungsunterdrückenden Blogs der Reaktionär-Konservativen. Wer Teilwahrheiten vertritt, hat eben nicht die ganze Wahrheit, und wer sudelt und lügt, ist so übel wie die hetzenden Regimekreise und deren Umfeld.

            Im Übrigen habe ich schon oft geschrieben, daß ja Kritik an der linken Bewegung mit ihren vielen Fraktionen und Fehlern richtig ist und von mir oft (dabei unter übelster Schmähung dieser Kreise, DKP und Rotgrün-Leute wie FR und HR) vorgetragen wurde (u.a. früher auch vor meiner Sperrung im MM-blog), aber daß deren rechte und sonstige Gegner genauso oft Übles taten (wie: Vietnam-Krieg der USA, Morde des Pinochet-Umsturzes usw.) und schlimmste Regime hatten. Also da hat keiner dem anderen groß was vorzuwerfen!

            Z.B. riefen wir am 24.12.1969 im Dom zu Wetzlar „Weihnachten brennen Kerzen, in Vietnam brennen Kinder!“, worauf wir rausgeprügelt wurden; wie heute 2/3 des Volkes das verbrecherische Merkel-Regime tragen, haben sie damals in devotester Treue zu den neuen USA-Herren gestanden wie bis 1945 zu Hitler, alles natürlich ganz schlimme 68er und Linke.

            Aber wie schon bei den bis zum Tode ewiggestrigen, uneinsichtig-reuelosen Roten und Braunen wird das Üble, Verlogene des eigenen Lagers auch hier den dumpfen Parteigänger nicht davon abhalten, ganz wie das Rotgrünrot-Gesindel und Merkel aktuell mit ihrer real deutsch-mörderischen Humanitätsduselei, sich für die besten der Menschen und Politiker zu halten, unbeirrt an der eigenen verbohrten Haltung, Linie festzuhalten.

            (Ganz krass da die Art dieser völlig faktenfernen und charakterlumpig verdorbenen Übelst-Gestalt Ditfurth, die jetzt die geforderte Röntgenuntersuchung von „jungen unbegleiteten“ Aslybetrügern gleichsetzte mit den kolportierten Medizinverbrechen der Nazis.)

            PS.
            Im Gegensatz zu den vielen Verbalhelden der patriotisch-konservativen Internet-Blogs greife ich oft diese Feinde von Anstand, Freiheit, Verstand, Demokratie frontal, in direkter Begegnung an, meine Aktivitätensiet den 90ern oft mit Öffentlichkeitswirkung. Und immer wieder: Letztlich primär ist die REAL-Politik, nicht die vielen fetzigen Debatten in Foren, und was der Einzelne zur Realpolitik beiträgt.

  9. DOKU

    Fakten 7. Januar 2018 at 13:34

    Allein schon diese freche Bevormundung: „Halbneger“ ist kein Wort für Patrioten…
    Es ist nicht Hübners Aufgabe, den Patrioten Sprachanweisungen zu geben! Er ist nicht der Patrioten Gouvernante! Ekelhaftes linkes Getue!

    Ich benutze ganz normal das Wort „Neger“ für Menschen subsahararischen Ursprungs und weiche da keinen Millimeter, allerdings würde ich das Wort „Halbneger“ nicht benutzen, sondern „Mulatte“. Wenn jemand aber „Halbneger“ sagen möchte, käme ich nie auf den Gedanken, es diesem zu verweigern oder dafür anzugreifen! Selbst bei dem abwertenden Wort „Ni**er“ (ausgesternt, weil es angeblich sonst nicht durch den Filter kommt) oder „Inselaffe“ oder „Krauts“ oder was-auch-immer würde ich niemandem übers Maul fahren! Soll der Mensch sagen, was er denkt, teilen muß ich es deswegen nicht. Im Gegenteil habe ich dann sogar eine Information über den Menschen, die ich sonst vermutlich nicht bekommen würde.

    Mir geht es eh gewaltig gegen den Strich, daß sich souverän meinende, aber tatsächlich bis ins Mark feige Bundesbürger permanent der Sprachpolizei und ihren Verbrechen beugen und über jedes diesbezügliche Stöckchen hüpfen, diesen Mist damit auch noch belohnen und selbst am Kochen halten!

    Der Herr Hübner ist auch so eine Pfeife, die ständig das Maul aufreißt und mit hergesuchten Gründen à la angeblicher Wählerabschreckung die Political Correctness hochhält, statt den Beschuldigten und die freie Rede zu verteidigen, auch wenn es ihm tausendmal nicht paßt! Stellt Euch endlich hin und greift tagtäglich die linke Sprachdiktatur an, damit die Menschen in diesem Land endlich wieder frei reden können, Ihr feigen Memmen!

    http://www.pi-news.net/2018/01/halbneger-ist-kein-wort-fuer-patrioten/

    Siehe auch:
    https://sezession.de/57523/jens-meier-und-noah-becker

    +

    PS.
    Die Formulierung „Halbneger“ kommt als Abwertung (was aber viele hinnehmen müssen im Meinungskampf und persönlichen Umgang des Alltags!) daher, aber ist mitnichten strafbar, höchstens ist dieser (inhaltlich voll zutreffende!) Text zu Noah Becker ungeschickt im von den Feinden der AfD beherrschten öffentlichen Raum.

    Aber wie schon im Falle Gedeon vermisse ich hier nach der Kritik das Eintreten für die Meinungsfreiheit, die höher steht als die persönlichen Befindlichkeiten. (Was ich selbst zuletzt gegen mich wie für mich ausgehend erlebte!!)

    Wo war denn z.B. der Proteststurm der jetzt wieder verlogen aufheulenden Mainstream-Sittenwächter, als (an der Fälle genug von grenzwertiger Polemik aus etablierten Kreisen) die offen antideutsch agierende Übel-Hetzerin Anetta Kahane mehrfach meinte (wie vor wenigen Jahren schon im HR), der DDR-Osten sei noch viel zu weiß geblieben seit 1990!!

    • @info68: Zitat: „Sie haben NULL verstanden von damals und heute und mit Ignoranten, unheilbaren Dummköpfen und faktenverbiegenden Dumpf-Pöblern, in der Verrohung Ihrer Texte, Auftritte mental einer Jutta Ditfurth verwandt, vergeudet kein vernünftiger und anständiger Mensch seine Zeit!!“
      Ich gebe die Komplimente zurück, Sie und die anderen 68er haben nichts verstanden, ihr seid nichts anderes als elende dreckige arrogante Geltungstriebwichser! Wieso habt ihr euch um den Schah und um Vietnam gekümmert, habt Hoh Chi Minh und Mao gerufen, 2 elende dreckige autoritäre Diktatoren genau so aggressiv wie ihr selber. Der autoritäre Kommunismus der Vietkong hat den Krieg begonnen und ihr habt euch auf die autoritäre Seite dieser kommunistischen Aggressoren geschlagen. Dieser Kommunismus ist zwar in China und Vietnam gescheitert, aber autoritär sind die Regime immer noch, vor kurzem wurde ein Vietnamese entführt. Oder man denke an 1989, den blutigen Tag auf dem Platz des himmlischen Friedens. Die Kommunisten und ihr den Kommunismus unterstützenden 68er, ihr wart immer elende dreckige autoritäre faule nichtsnutzige reaktionäre Bevormunder und unproduktive Schmarotzer und Ausbeuter. Reaktionär, weil Lenin mit seinem Ausspruch, dass die Partei die Avantgarde des Proleteriats ist, einen neuen Adel geschaffen hat, nämlich den roten Adel der faulen unproduktiven Parteibonzen und damit wieder ins Mittelalter zurückgefallen ist. Vor der Aufklärung, du Geltungstriebwichser, mit der Aufklärung und freiem Denken habt ihr linken Ratten nichts zu tun. Auch ihr seid es wie der Einsatz für Persien und Vietnam beweisen, die ihr System in andere Länder tragen wollen und damit die Kriege erst überhaupt anzetteln, statt euch als Patriot um das eigene Land zu kümmern. Nichteinmischung in jeder Beziehung wäre das beste, keine Kriegseinsätze und Waffenlieferungen, keine Entwicklungshilfe und keine Aufnahme von Flüchtlingen. Nur so werden die Länder der 3.Welt selbstständig. Denke an die RAF, an die Antifa und wievielen Professoren habt ihr das Mikrofon 1968 abgeschaltet. Ihr habt keine Argumente für eure Umverteilerei und Schmarotzerei, nur Gewalt und Beleidigungen und schwurbelige Sätze und Behauptungen ohne Beweis. Oder Wandlitz, ebenso roter deutscher Adel. Dieser neue rote Adel musste natürlich vor den Arbeitern und Proletariern geschützt werden, deshalb die Stasi. Und wenn du kleiner Geltungstriebwichser in späten Jahren erkennen musst, dass du umsonst gelebt hast und dass du einer ausbeuterischen mittelalterlichen Ideologie hinterhergelaufen bist, ist das dein Problem und jede Rechtfertigung ist einfach lächerlich. Spruch von mir:
      Kapitalisten und Proleterier aller Länder vereinigt euch gegen den linken roten Adel und andere Ausbeuterschweine.

  10. Zur Iran-Debatte in der AfD

    DOKU

    GEGEN die Mullah-Supporter in der AfD

    http://www.pi-news.net/2018/01/gegenrede-rene-springer-hat-recht/
    HannesB 8. Januar 2018 at 06:45

    Rene Springer hat absolut Unrecht und repräsentiert mit seinen Ausführungen nicht die Meinung der AfD. Diese bitter nötige Rechtsstaatspartei, die für direkte Demokratie und gegen Islamismus kämpft, kann sich nicht auf die Seite eines islamistischen Terrorregimes stellen, das christliche Konvertiten verfolgt, Frauen steinigt, Kinder hinrichtet und Schwule an Baukränen aufhängt. Deutsche Patrioten sollten auf der Seite der iranischen Patrioten stehen, die gegen ein Regime kämpfen, das den Wohlstand des Landes durch Spenden an die Hamas verschwendet und die alt-persischen Nationaltraditionen des Iran mit Füßen tritt. Die Proteste sind laizistisch und nationalistisch, was schon allein die Parolen „Wir wollen eine iranische, keine islamische, Republik!“ und „Nicht Gaza, nicht Libanon, wir kämpfen für den Iran!“ zeigen.
    Wenn die AfD völlig zu Recht das abgewirtschaftete Merkel-Regime und die demokratisch nicht legitimierte EU-Bürokratenkaste in Brüssel kritisiert, muß sie sich auch gegen die Antidemokraten in Teheran positionieren – anders würde sie sich unglaubwürdig machen. Natürlich müssen deutsche Interessen im Vordergrund stehen, aber grade für ein patriotisches, unabhängiges Deutschland wäre ein national-laizistischer Iran ein besserer Partner als ein terroristisches Mullah-Regime, das zusammen mit den Saudis die gesamte Region destabilisiert.

    Insgesamt sollte man endlich aufhören, die Lage im Iran mit den Vorgängen des islamistischen Winters in Libyen, Ägypten und anderswo zu vergleichen: In den arabischen Ländern demonstrierten islamistische Kräfte gegen säkulare Diktaturen – im Iran ist es genau umgekehrt: Dort protestieren größtenteils säkulare Patrioten gegen ein islamistisches anti-nationales Regime, das die persische Kultur verleugnet. Dies sollte die AfD unterstützen.

    Natürlich nicht mit militärischen Mitteln und einer Einmischung, in dem Sinne, daß man den Iranern sagt, was sie zu wählen haben. Sie müssen mit ihrem islamistischen Regime größtenteils selbst fertig werden und ihren späteren Weg selbst wählen – der Sympathie deutscher Patrioten und Demokraten können sie sich aber gewiß sein. Die Einmischung liegt auf der Seite von Springer, der sich wie Roth, Gabriel und Mogherini mit dem Mullah-Regime solidarisiert. Diese Übernahme der Iran-Politik der EU durch einen Bundestagsabgeordneten ist eine Schande für die AfD und sollte nicht wieder vorkommen.

  11. Alles und alle Linke sind böse, untragbar:

    +

    Es gibt allem Anschein zum Totz linke Kritiker der gegenwärtigen muslimischen Masseneinwanderung und ihrer Folgen. Diese Kritiker stehen in der Tradition der Aufklärung und des sozialkritischen Denkens des 19. und 20. Jahrhunderts. Sie verteidigen die Prinzipien der Aufklärung und des emanzipatorischen Denkens wie Meinungs- und Versammlungsfreiheit, Gleichheit, Gleichberechtigung und (soziale) Gerechtigkeit. Darüber hinaus leugen sie nicht die Realität, sondern beobachten nüchtern soziale und politische Prozesse.

    Diese Kritiker lehnen daher die muslimischen Denk- und Herrschaftsstrukturen ab. Der Islam ist für sie irrational, antiwissenschaftlich, antiaufklärerisch und antidemokratisch, kurz: vormodern, oder in linker Terminologie: reaktionär und antiemanzipatorisch.

    Zu diesen Kritikern gehört zum Beispiel der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Günter Buchholz, der auf seinem Blog Frankfurter Erklärung unermüdlich auf die Folgen der muslimischen Masseneinwanderung und die Gefahr der Islamisierung Deutschlands und Europas hinweist.

    Ein prominenter linker Islam-Kritiker ist der Erziehungswissenschaftler und Autor Hartmut Krauss.

    http://www.freiewelt.net/blog/video-linke-kritik-an-der-muslimischen-masseneinwanderung-10073198/

    +

    Wieso hat MM dann diesen hier mehrfach zitiert und herausgestellt??!

Kommentare sind deaktiviert.