#Heidenheim: Mutige Autofahrer retten Opfer vor „jugendlichen“ Kopftretern

Ulm / Heidenheim: Am Freitagabend beobachteten ein Autofahrer und sein Beifahrer, wie fünf junge Männer auf eine am Boden liegende Person einschlugen. Dieser wurde mit Schlägen und Tritten in der Bahnhofstraße drangsaliert. Der 23-jährige Beifahrer eilte zur Hilfe und zog so die Aufmerksamkeit der Gruppe auf sich. Dabei nahm er auch Schläge gegen sich in Kauf. Er wurde leicht verletzt. Die am Boden liegende Person nutzte diesen Augenblick und flüchtete. Auch die Schläger, die alle als Jugendliche beschrieben wurden, flüchteten daraufhin.

  • Einer der Gruppe sprach türkisch.
  • Ein anderer war auffallend kleinwüchsig.

Das Polizeirevier Heidenheim bittet unter Tel. 07321/322-0 um Zeugenhinweise, die die Gruppe gesehen haben oder den Vorfall direkt beobachteten. Auch der geflüchtete Geschädigte wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Symbolbild / Foto: schmidt13 / 123RF Lizenzfreie Bilder

2 Kommentare

  1. In einer feigen Muselrotte vereint werden selbst garstige Vorgartenzwerge zu prügelnden und kopftretenden Giganten, das ist sozusagen die von der linksgrün-soziversifften GroKo importierte Humangold-Dampframme.

Kommentare sind geschlossen.