Folgt uns auf Telegram und Gab

In der Nacht von Freitag auf Samstag gerieten an der Haltestelle Betriebshof in der Bergheimer Straße zwei „Gruppen Jugendlicher“ aneinander.

Gegen 00:30 Uhr kam es zunächst in der Straßenbahn der Linie 5 zu Streitigkeiten zwischen den Gruppen, die in einer Schlägerei ausartete. An der Haltestelle verlagerte sich die Auseinandersetzung auf die Straße. Während des Geschehens schlug einer der Täter einen anderen mit einer Armbanduhr gegen den Kopf. Während der Auseinandersetzung sollen zudem Flaschen geflogen sein. Zwei der Beteiligten mussten aufgrund der erlittenen Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden.

Nachdem Zeugen die Polizei alarmiert hatten, wurden beide Gruppen einer Personengruppe unterzogen. Während der Anzeigenaufnahme vor Ort zeigte sich ein 18-Jähriger mit den Maßnahmen der Polizei nicht einverstanden und schlug zweimal in Richtung eines Beamten. Dieser konnte ausweichen, worauf der Schläger festgenommen wurde. Gegen die Beteiligten im Alter von 16 bis 20 Jahren wurden Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, gegen den 18-Jährigen zusätzlich wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, eingeleitet.

Warum verschweigen die Behörden erneut, um welche Gruppen „Jugendlicher“ es sich handelt?