Hausdurchsuchung wegen Hassmails – Computer sichergestellt

Bocholt: Am frühen Dienstagmorgen (25.10.) durchsuchten Polizeibeamte aus Münster und Borken die Wohnung eines 46 jährigen Bocholters.

Er steht im Verdacht, Hassmails an den Bürgermeister und den Kämmerer der Stadt Bocholt sowie an den Bocholter SPD Vorsitzenden verfasst zu haben.

In einer ersten Befragung bestritt der Tatverdächtige die Vorwürfe. Die Polizisten stellten in der Wohnung einen Computer und andere Speichermedien sicher. Die forensische IT-Analyse erfolgt von den Spezialisten im Polizeipräsidium Münster. Die Ermittlungen dauern an.