Hannover: Leiche in Wohnung von vermisster Seniorin aufgefunden – Polizei vermutet Gewaltverbrechen

    Ahlem: Polizeibeamte haben heute Nachmittag gegen 15:30 Uhr in einer Dachgeschosswohnung eines Zweifamilienhauses an der Mönckebergallee einen noch nicht identifizierten Leichnam gefunden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Kriminalpolizei vom Verdacht eines Tötungsdeliktes aus.

    Im Rahmen von Ermittlungen in einem Vermisstenfall hatten Kriminalbeamte heute Nachmittag die Wohnung einer 61 Jahre alten Frau, die seit Ende August vermisst wird, aufgesucht.

    Im Zuge der Wohnungsüberprüfung ergaben sich für die Ermittler eindeutige Hinweise, dass sich in den Räumlichkeiten im Dachgeschoss des Zweifamilienhauses ein Leichnam befinden muss.

    Bei einer genauen Inaugenscheinnahme fanden die Beamten in einem Verschlag – nicht offen einsehbar – einen menschlichen Leichnam.

    Momentan können weder gesicherte Angaben zum Geschlecht noch zur Identität der gefundenen Person gemacht werden.

    Um möglichst keine Spuren zu vernichten, wurde der Leichnam mit Unterstützung der Feuerwehr durch das geöffnete Dach des Hauses geborgen. Er wurde zur Durchführung einer Obduktion in die Rechtsmedizin transportiert.

    Aufgrund der Gesamtumstände gehen die Ermittler aktuell vom Verdacht eines Tötungsdeliktes aus.

    Die Hintergründe der Tat sind derzeit unklar. Die Ermittlungen dauern an.