Die Generalbundesanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen. Der Todesschütze von Hanau heißt Tobias R. Bei der zweiten Leiche, die neben dem Täter gefunden wurde, handelt es sich um die Mutter des Toten. In einem Bekennerschreiben soll Tobias R. nach „Bild“-Informationen davon gesprochen haben, dass „bestimmte Völker vernichtet werden müssten, deren Ausweisung aus Deutschland nicht mehr zu schaffen sei“.

Mittlerweile steht offenbar fest, dass es sich nur um einen Täter handelt. Zumindest in einem Artikel der WELT war aber zuerst von zwei Männern die Rede, die die Shisha-Bar am ersten Tatort betreten hätten. Dies hätte der Besitzer gegenüber der WELT bestätigt und sich selbst unter einem Auto in Sicherheit gebracht.

Inzwischen wurde der Artikel wie folgt ergänzt:

WELT erreichte dessen Inhaber Cizre B. wenige Stunden nach der Tat per Telefon in seinem Imbiss: „Ich habe gesehen, wie zwei bewaffnete Männer in die Shisha-Bar gegangen sind. Sie haben sofort geschossen, vielleicht zehn Mal. Die Leute haben geschrien und sind rausgerannt. Dann haben die Männer draußen auf die geschossen, die weggerannt sind.“ Bei der Aussage, er habe „zwei bewaffnete Männer“ gesehen, handelte es sich um eine Fehlbeobachtung.

Tobias R Screenshot Youtube

Vor einigen Tagen hat Tobias R. ein Video auf Youtube veröffentlicht. Darin richtete er sich in fließendem Englisch an die amerikanische Bevölkerung, sprach u.a. von unterirdischen Militäreinrichtungen und satanischen Ritualen. Hinweise, dass er selbst einen Anschlag plante, sind in dem Video nicht zu finden.


RT überträgt die Spurensicherung am Tatort.

4 KOMMENTARE

  1. Claus Kaminsky, der Bürgermeister von Hanau, sagte: „Ich bin zutiefst betroffen. Die Tatsache, dass acht Menschen ihr Leben verloren haben, erschüttert mich.

    „Aber ich bitte alle Bürger, sich nicht an Spekulationen zu beteiligen.

  2. Täter tot.
    Bekennerschreiben gefunden.
    Die Pozilei ist mal wieder schneller als der Schall.
    Warum nur hinterläßt das Ganze einen üblen Nachgeschmack auf der Zunge ?
    N S U ??

  3. „Nach Hanau: Entsetzen in Berlin, Merkel sagt Termin ab – Grüne und Linke nehmen AfD ins Visier.“
    Die SPD ruft nach der Gewalttat von Hanau zu einer Mahnwache vor dem Brandenburger Tor in Berlin auf. „Wir müssen ein Zeichen setzen. Gegen den rechten Terror, gegen den rechten Hass, gegen Faschismus“, schrieb Generalsekretär Lars Klingbeil am Donnerstag auf Twitter. Bei einer Solidaritätsbekundung am Donnerstagabend um 18 Uhr solle deutlich werden, „dass wir den Hetzern und rechten Terroristen nicht unser Land überlassen“.
    *
    Ich denke, die Überschriften aus Frau Merkels Systempresse sagen spekulativ-instrumentalisierend über den/die Täter so ziemlich alles!
    Wozu ermittelt die Polizei eigentlich noch?

  4. Ist dieser Tobias R. überhaupt identisch mit dem Mörder? Warum sahen Augenzeugen zwei Schützen, worum ging es bei der berichteten unmittelbaren Festnahme? Was soll der karge Satz im WELT-Artikel, wonach der Vater noch in der Wohnung war, in der der angebliche Täter und dessen Mutter „leblos“ (?) vorgefunden wurden?

Comments are closed.