Folgt uns auf Telegram und Gab

Hamm- Heesen: Eine 29-jährige Frau aus dem Kreis Soest wurde am Donnerstag, 3. Oktober, auf dem Piebrockskamp Opfer einer Körperverletzung. Sie befand sich gemeinsam mit ihrem 41-jährigen Lebensgefährten als Fußgänger in Höhe der Bushaltestelle „Sachsenhalle“. Gegen 10 Uhr stieß der 41-Jährige die Frau unvermittelt vom Gehweg auf die Fahrbahn und wirkte im Anschluss auf das am Boden liegende Opfer körperlich ein.

Ein 21-jähriger Zeuge, der mit seinem Pkw auf dem Piebrockskamp unterwegs war, konnte rechtzeitig bremsen und eilte mit seinem 24-jährigen Beifahrer der Frau zu Hilfe. Gemeinsam mit einem 42-jährigen Radfahrer gelang es den Männern, den Angreifer von der Frau zu trennen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Die Beamten brachten ihn zunächst zur Polizeiwache. Da deutliche Anhaltspunkte auf eine psychische Erkrankung des 41-jährigen Mannes aus Hamm bestehen, wurde er in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Seine Lebensgefährtin wurde leicht verletzt und musste nicht in ein Krankenhaus.