Hamburg: Massenschlägerei an Schule eskaliert

Hier der Pressebericht der Polizei:

POL-HH: 160525-1.Acht Festnahmen nach Schlägerei unter Schülern in Hamburg-Billstedt

Hamburg (ots) – Tatzeit: 24.05.2016, 13:35 Uhr Tatort: Hamburg-Billstedt Ein Streit zwischen zwei Schülern einer Schule in Billstedt eskalierte so stark, dass sich über 20 Mitschüler in den Streit einmischten und es zu wechselseitigen Körperverletzungen kam, bei denen auch Messer eingesetzt und eine Schusswaffe gezeigt worden sein soll.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6116 Artikel
Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. “Messerhelden”: In Zukunft muessen wir uns auf solche Ereignisse einrichten. Sie gehoeren jetzt zu unserer Nicht-Laenger-Hokuktur. Es tragen sich Straftaten zu, die nicht zur europaeischen Zivilisation gehoeren. Die uns fremde Taeter zugefuegen. Der Grund ist bekannt. Merkel als Tueroeffner fuer den millionenfachen Abschaum dieser Erde. Die Folge ist ein tiefer kultureller Fall. Die deutsche Geschichte kennt solche unsaeglichen Lebens-Aeusserungen nicht. Der Weg, den wir durch Jahrhunderte eines positiven Streites gingen, der uns zur Einheit verband, erlebt ohne Gegenwehr sein Ende. Ob die Figuren Merkel, Gabriel, Gauck und Co. jemals zur Verantwortung gezogen werden, ist im Augenblick eine unbeantwortbare Frage.

    • Natürlich werden Merkel, Gabriel und Gauck am Ende zur Verantwortung gezogen. Sie werden für Ihre Taten, wie viele Volksverräter am Deutschen Volke vor ihnen, den höchsten Orden des Staates Israel erhalten!

  2. Ein junger Mann kriegt Ärger, warum auch immer. Der feige Mazedonier holt 4-5 “mutige” Migranten-Kumpel. Der Deutsche ist allein, geht aber trotzdem mit der Mischpoke vor die Tür. Das mag zwar dumm erscheinen, aber Respekt hat er verdient. Soll noch jemand sagen, alle deutschen Jungen wären feige. Sie sind nur gesellschaftlich auf Deeskalation und Weichei getrimmt, haben wie die Angstbeißer nicht gelernt Verstärkung anzufordern und im Notfall ebenso als Gruppe zu agieren. Das war zu meiner Schulzeit überhaupt nicht nötig, da ging es noch “Mann gegen Mann”. Heute aber ist es für die deutsche Jugend leider überlebenswichtig, sich an bestimmten Orten gut mit “schlagfertigen” Freunden zu organisieren. Damit ein zahlenmäßig ausgewogenes Kräfte-Verhältnis solchen Kuffnucken-Horden Paroli bieten kann. Leider sind die Deutschen an den Schulen mittlerweile den Musels zahlenmäßig unterlegen und das stärkt den “Mut” dieser halbbeschwanzten, aufgepumpten “Mädels” in der Gruppe ungemein. Soviel zu der von ihnen hochgehaltenen “Ehre”, die sie nur in der Gruppe verteidigen können. Immerhin beruhigend, daß für eine körperliche Auseinandersetzung mit einem mutigen, deutschen Jungen noch 4-5 zugereiste Helferlein benötigt werden. Jede Wette, die tragen heimlich Mutti’s Schlüpfer, denn als heranwachsende “Männer” kann man solche Angstmuschen wahrhaftig nicht bezeichnen. Solche Prügel-Horden sind eine Schande für all das, was mit den Begriffen Ehre, Stolz und Männlichkeit assoziiert wird und ein Zeichen des fortschreitenden Verfalls gesellschaftlich ethischer Werte.

Kommentare sind deaktiviert.