Folgt uns auf Telegram und Gab
kloxklox_com / Pixabay

Jeder Terroranschlag, jeder Amoklauf, jedes Verbrechen ist zu verurteilen – den Opfern und Hinterbliebenen Ehre und Respekt zu erweisen. Die Tat von Stefan B. war offenbar geplant, er übertrug den Anschlag live ins Internet, wie der Attentäter von Christchurch. Am höchsten jüdischen Feiertag eine Synagoge anzugreifen, kann nur einen Hintergrund haben: Judenhass!

Wieder aber wird der Anschlag politisch instrumentalisiert. Kein Wort der Kanzlerin zu Limburg, eindeutig ein Terrorakt, bei dem es zum Glück keine Toten gab. Heute jedoch kam Merkel zur Neuen Synagoge in Berlin, wo der Toten von Halle gedacht wurde. Erst am Samstag hatte dort ein Syrer mit einem Messer Sicherheitskräften „gedroht“ und war von der Polizei wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

Dass ein Syrer

Was aber hat die AfD mit dem Anschlag zu tun? 

2 KOMMENTARE

  1. Das war eine widerliche Tat eines durchgeknallten Judenhassers.Und alles stürzt sich auf die AFD. So ein Blödsinn. Die Merkel gleich zum Gottesdienst. Wo war sie beim Anschlag auf dem Breitscheidplatz?

Comments are closed.