Der „Rekordversuch“ ist gescheitert. Den Spott im Netz will ich bis auf die Titelzeile nicht wiederkäuen, die mir auf Twitter ins Auge stach. Ein Flieger in der Luft suchte die Menschenkette vergeblich, was wohl auch am technischen Gerät gelegen haben soll. Was das ganze Spektakel überhaupt noch soll? Vielleicht ist das so wie mit den zweiten und dritten Teilen von erfolgreichen Kinofilmen, die bis auf wenige Ausnahmen dann doch keine Besucher mehr anlocken. „Die Maske 2“ wäre da ein passendes Beispiel …

4 KOMMENTARE

  1. Bei so miesem Wetter demonstriert der geneigte Doitsche nicht. Schon mal garnicht gegen die beste ReGIERung die wir je hatten. Ähm, nach 1945 hatten.
    Ausserdem war doch gestern Fussball. Den darf man nicht verpassen. Um Himmels Willi nicht.

  2. Das war nur die Probe für den propagierten Generalstreik. Startschuss sollte der nächste lockdown sein, dann wird auch garantiert was.

  3. Es kann auch daran liegen, dass niemand so recht verstehen konnte, was eine „Friedenskette“ mit dem Kampf gegen den Corona-Terror zu tun hat !

    Mit infantilen Esoterik-Spektakeln haben es die meisten nicht so…

    Die meisten Leute legen Wert auf konsequentes Handeln, und ein klares und eindeutiges Profil.

  4. Zitat:; „…Es kann auch daran liegen, dass niemand so recht verstehen konnte, was eine „Friedenskette“ mit dem Kampf gegen den Corona-Terror zu tun hat !…“

    „Friedenskette“ und „Kampf“ sind zwei gegensätzliche Begriffe und es geht bei weitem nicht alleine um Corona. Merkel und ihre Sozialistenbande wollen Deutschland abschaffen. Die Protestaktionen in Berlin im August waren ja schön und gut aber sie richteten sich nur gegen die Corona Maßnahmen. Die Meisten dort haben nicht begriffen, dass es um viel mehr geht. Abgesehen davon – das Merkel-Regime bekommt man nicht weg indem man sich an den Händchen hält nach dem Motto: „wir haben uns alle lieb“ und mit albernem herum tanzen auf den Straßen und „trommeln für den Frieden“. Dieser ganze Hippie-Quatsch war von vorne herein zum Scheitern verurteilt. Das Einzige, was ein diktatorisches Regime beseitigen kann, ist die Wut und der Zorn der Massen, die zu einer Revolution getrieben werden. Jaja – ich weiß alles Negative wie Zorn und Wut ist bei den weiß gewandeten Friedenspropheten mit ihren Trommeln und ihren lächerlichen Tänzen verpönt aber eben diese Empfindungen sind genau der richtige Treibsatz,, den es für einen Aufstand gegen die sozialistische Merkel-Tyrannei braucht. Wer das nicht erkennt und meint mit Blumen im Haar und tanzen könne man eine Diktatur bekämpfen, der ist ein armseliger Narr.

Comments are closed.