Hier O24 auf Telegram folgen

Die Flüchtlingskrise 2015 hat Europa und Deutschland nachhaltig verändert. Erdogan hat nun die Grenzen geöffnet und zehntausende wollen in die EU. Droht uns nun eine neue Krise? Was macht das mit den Sozialsystemen? Wird die EU wieder versagen und letztendlich daran zerbrechen?

Werbeanzeigen

3 KOMMENTARE

  1. In dem Moment da einer sagt „Deutschland war schon immer ein Einwanderungsland“ ist die weitere Beschäftigung mit dem Dargebotenen obsolet.

    • Hält die EU eine weitere Flüchtlingswelle aus?
      *
      Wieso eigentlich immer die EU? Wieso wird ausgerechnet Deutschland als klassisches Einwanderungsland von großen Teilen seiner eigenen Bevölkerung gesehen?
      .
      Dabei wäre doch der Fluchtweg in die erste, einzige und wahre Demokratie in Nahost (original O-Ton CDU) viel kürzer und bequemer über die, zuvorkommender Weise bereits von Israel besetzten und sicherlich eigens dafür okkupierten Golanhöhen, zu erreichen.
      .
      Siedlungsmöglichkeiten gibt es ja seit dem ruhmreichen Abzug der britischen Mandatsmacht 1948 in den danach weitgehend menschenentleeren Gebieten östlich von Ost-Jerusalem genügend!
      Und „Baschi“ al-Assad ‘s Feinde sind doch bestimmt sicherlich „Bibi“ Netanjahus Freunde, oder?

      • Korrigiere: Der ethnologisch korrekte Ausdruck für „Freunde“ ist in dieser Region natürlich „Habibis“.

Comments are closed.