#Gudensberg: Jugendlicher als Schwuchtel beleidigt und von fünf Kopftretern angegriffen

Homberg: Ein 17-jähriger Gudensberger wurde von einer Gruppe junger Männer grundlos angegriffen und zusammengeschlagen, berichtet die Polizei. Er erlitt hierbei Verletzungen, welche im Krankenhaus behandelt wurden.

Der Jugendliche war zu Fuß auf dem Weg nach Maden. Als er sich in Höhe des Parkplatzes am Schwimmbad befand, bemerkte er eine Gruppe von fünf jungen Männern auf dem Parkplatz. Aus der Gruppe der Männer wurde er mit dem Wort „Schwuchtel“ beleidigt, woraufhin er erwiderte, „dass sie ihr Maul halten sollen“. Die fünf Männer rannten daraufhin auf ihn zu und einer der Männer schubste ihn zu Boden. Dort wurde er dann zunächst von einem der Männer geschlagen und getreten. Es schlugen und traten dann jedoch alle Fünf auf ihn ein. Sie ließen erst von ihm ab, als er Blut spuckte. Die Täter flüchteten daraufhin in Richtung Stadtmitte.

Der 17-Jährige begab sich daraufhin wieder nach Hause. Erst einige Stunden später ließ er sich von seinem Vater in das Krankenhaus fahren und anschließend zur Polizei. Er erlitt eine leichte Fraktur der Nasenbeinspitze, eine Schädelprellung und Abschürfungen.

Die fünf männlichen Täter können wie folgt beschrieben werden:

  • Einer ist ca. 180 cm groß, ca. 17 Jahre alt, südländisch.
  • Er trug eine schwarz Base-Cap mit Logo und ein weißes Tank-Top.
  • Der zweite Täter ist ebenfalls Südländer, ca. 185 cm groß und hat eine Glatze. Er trug eine schwarze Lederjacke
  • Der dritte Täter ist ebenfalls Südländer, ca. 17 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Er hat hoch gegelte schwarze Haare und dicke Augenbrauen. Er trug einen grauen Kapuzenpullover
  • Der vierte Täter ist dunkelhäutige – offensichtlich afrikanischer Herkunft, hat sehr kurze Haare, ist ca. 185 cm groß und ebenfalls ca. 17 Jahre alt. Er trug eine blaue Adidas-Jacke.
  • Vom fünften Täter liegt keine Beschreibung vor.
  • Hinweise bitte an die Polizeistation in Fritzlar, unter Tel.: 05622-99660

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6899 Artikel
Frisch aus der Redaktion

6 Kommentare

  1. Wenn Einer alleine gegen Fünf steht und solche Eier hat denen zu sagen, dass sie ihr Maul halten sollen (nachdem er grundlos dumm angemacht wurde), dann weiß ich wer hier die „Schwuchteln“ sind!

    Meine Erfahrung:
    Sie treten immer in Rudeln auf. Greift man sich einen alleine, jammert der wie ein Waschweib.

    • Der Junge hier hatte leider nicht so viel Glück:

      https://www.gmx.net/magazine/panorama/15-jaehriger-schlaegerei-passau-getoetet-32921924

      Man beachte die zynische Berichterstattung. gmx titelt: „Tragisches Unglück in Passau“ und „15-Jähriger bei Schlägerei in Passau getötet“

      Für die angemessene Schlagzeile: 15-Jähriger in Passau von … totgeschlagen, hat es wohl nicht gereicht.

      Der Kommentarbereich wurde (!unglücklicherweise!) mittendrin abgewürgt. Warum kann sich jeder denken.

      Aber lest selber, warum soll nur mir alleine schlecht werden.

  2. Und täglich grüßt das Murmeltier;
    Jasinna-Video neu — siehe Alterspyramide;
    — ist eh schon fünf nach 12 Uhr —
    PS: eines sollte Jasinna nochmal nachlesen: Definition Völkermord und Genozid;
    Ansonsten gutes Vid

  3. Messerattacke in Asyl-Unterkunft

    Oberhaching – Ein 26-jähriger Afghane stach so heftig auf einen jüngeren Landsmann (22) ein, dass das Messer entzweibrach. Zeugen konnten den Angreifer festhalten, bis die alarmierte Polizei ihn festnahm.

    ►  Haftbefehl wegen Sexualdelikten gegen Eritreer erlassen
    ►  In einer Bar grapscht ein Afghane (20) vier Frauen in den Intimbereich
    ►  Überfall auf Wettbüro an der Horster Straße
    ►  Waiblingen: Polizeibekannter Gambier nach versuchtem Totschlag in U-Haft
    ►  Karlsruhe: Massenschlägerei in der Innenstadt, ca. 30 Personen
    ►  Nürnberg – Wildwest auf dem Fußballplatz !
    ►  19-Jährigen zerstückelt und einbetoniert: Sicherheitsverwahrung abgelehnt
    http://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

Kommentare sind deaktiviert.