Grüne fürchten sich wegen Wiedervereinigung: „Was hat Strache mit der Kärntner FP vor?“

Strache photo
HC STrache – Foto von Bildredaktion Wien

Am heutigen FPÖ-Bundesparteitag in Klagenfurt wurde der Antrag über die Rückkehr der Freiheitlichen in Kärnten unter das Dach der FPÖ-Bundespartei einstimmig angenommen. 

„Die FPÖ-Familie hat heute mit Kärnten ein neues Familienmitglied bekommen. Ein starkes und motiviertes Familienmitglied mit viel politischer Erfahrung und Tatkraft für unsere geliebte Heimat Kärnten und Österreich. Namens der Landespartei kann ich die Worte von Bundesparteiobmann HC Strache nur aus tiefstem Herzen unterstreichen: Kärnten ist ein Mutterland und Herzstück der freiheitlichen Partei“, sagte der Kärntner FPÖ-Obmann Gernot Darmann.

Die Grünen befürchten natürlich einen weiteren Rechtsruck der FPÖ, was sonst?

Landessprecherin Marion Mitsche stellte die Frage: „Was hat Strache mit der Kärntner FP vor?“ Vielleicht etwa Wahlen gewinnen und Bundeskanzler werden? Ist ja unerhört …

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5639 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Die Grünen gehören in den Gully. Wenn sie in der Kläranlage angekommen sind, kann man vielleicht noch den Faulschlamm ( den sie reichlich liefern dürften ) zu etwas nutzen. Auf dem Kompost würden sie den auf Jahre versauen.

Kommentare sind deaktiviert.