Grüne gegen den direkten Arschtritt

Wer das Pack ist bestimmen wir!

Zum „Nee“ der Niederländer äußerten sich wenig überraschend zahlreiche Vertreter aus der Politik abwertend gegenüber Volksabstimmungen und direkter Demokratie.

Rebecca harms photo
Photo by boellstiftung

So auch die grüne Fraktionschefin im EU Parlament Rebecca Harms, hier zu sehen mit dem Großinvestor George Soros. Plebiszitäre Elemente könnten die EU in ihrem Bestand gefährden, sagte sie im Kölner Stadtanzeiger. Auch sollten einzelne Mitgliedsstaaten nicht über Fragen, die die gesamte EU betreffen abstimmen dürfen.

Was der nicht direkt gewählte „Bundespräsident“ Gauck von Volksabstimmungen hält, hat er oft genug von sich gegeben, dass man es an dieser Stelle nicht komplett wiederholen muss: Nichts!

Warum das so ist, lässt sich einfach erklären:

In einer direkten Demokratie könnte das Volk recht deutlich zum Ausdruck bringen, was es von solchen Äußerungen seiner Volksvertreter hält und sie dafür mit einem direkten Tritt in den antidemokratischen Allerunwertesten aus dem Amt befördern!

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5647 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Was diese Kapitalistenbraut und Kriegshetzerin will, hat sie ja schon öfters kundgetan. Aber die Zeiten ändern sich und politische Systeme mit. Das Erstarken der Gegenmeinung kann sie nicht aufhalten. Im Gegenteil, sie ist sogar ein Katalysator. Während sie noch vom Europa-Adolf träumt, ist die Marschrichtung schon wieder auf Nationalstaat eingeschwenkt worden. Und hier wird dann jedes Land selbst entscheiden. Ich glaube kaum, dass die Mitbestimmung durch Plebiszite dann noch aufzuhalten ist. Wenn nämlich erst mal dieses Regime in Brüssel in der Tonne liegt, werden sich die Bevölkerungen von solchen Zauberlehrlingen wie Harms und Konsorten nicht mehr beeindrucken lassen.

Kommentare sind deaktiviert.