Gronau: Unbekannte schießen aus fahrendem Wagen auf 43-Jährigen

    Am Mittwochmorgen  wurden nach ersten Erkenntnissen mehrere Schüsse aus einem Kleinwagen auf der Losserstraße in Gronau abgegeben und ein 43-Jähriger schwer verletzt.

    Der weiße Wagen mit niederländischem Kennzeichen flüchtete. In dem Auto saßen mehrere Personen. Sofort eingeleitete und grenzüberschreitende Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben bislang erfolglos.

    „Die Hintergründe des Angriffs sind zur Zeit noch unbekannt, uns liegen aber Anhaltspunkte dafür vor, dass auf den Gronauer gezielt geschossen wurde“, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

    Beim Polizeipräsidium Münster wurde unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Thomas Götze eine Mordkommission eingerichtet. „Die Fahndungsmaßnahmen laufen auf Hochtouren. Zur Zeit werden Zeugen befragt und Spuren gesichert“, erläuterte Götze die weitere polizeiliche Vorgehensweise.

    2 KOMMENTARE

    1. Ob da eine seie offen stehenden Dope-Rechnungen nicht bezahlt hatte ?
      Grenzübeschreitende Fahndung ?
      Alla ma lache.

    Comments are closed.