Griechenland Streit eskaliert – #Blockupy in den Startlöchern

Und Varoufakis macht sich zum Twittergespött

Über das Posing in einer französischen Zeitung, die den griechischen Finanzminister in Hochglanz präsentierte, regen sich viele Griechen auf. Die Bilder im stylishen Heim oder am Klavier kommen nicht so gut an. Der Hashtag #Litosvios liefert aktuelle Einträge. 

Der Zeitpunkt für eine Homestory war wohl denkbar schlecht gewählt und passt wohl eher in die Bravo oder den Ikea Katalog.

Im Bayern Kurier kontert man derweil mit historischen Schuldgeschichten, die schon etwas länger zurück liegen als der Zweite Weltkrieg – genauer gesagt – es geht um die Staatsgründung Griechenlands im Jahr 1830. Und natürlich um Kredite, die niemals zurückgezahlt wurden.

Aktuelle Erinnerung: König Ludwig I. von Bayern und die griechischen Schulden:

Interessante Geschichte, die natürlich nichts mit heute zu tun hat, wie immer, wenn es um Herkünfte und Einkünfte geht.

Eine Mehrheit der Deutschen will lt. verschiedenen Umfragen, die Griechen nicht mehr im Euro sehen und der Ton in den Kommentarspalten verschärft sich. Als hätte es nie Einer kommen sehen, dass und wie der Euro die Völker Europas gegeneinander aufbringt statt sie zusammen zu schweissen.

Am Mittwoch wird die Eurosekte ihren Tempel einweihen, nur wenige Gläubige sind zugelassen, wenn im Innern der EZB-Moschee aus dem heiligen EURAN gepredigt wird.

Und wie es bei Gewaltsekten so üblich ist, wird der Abfall vom Glauben mit dem Tode bestraft. Zur Hölle mit denen, die abschwören wollen, das Paradies gebührt nur den Märtyrern, die schon freudig erwartet werden von 99 Jungfrauen, die alle so aussehen wie Angela Merkel.

Die Ungläubigen werden sich draußen versammeln und zur Abwechslung mal danach trachten, die Gläubigen zu steinigen, wenn sie sie nur zu Gesicht bekämen.

Wer das Match gewinnt, steht jedoch jetzt schon fest. Der Grexit wird noch einmal nach hinten verschoben – irgendwie. Trotz tausendfacher Menschen-Blockaden wird der Euro die Märkte fluten und wie gewohnt in schwarzen Löchern verschwinden. Pflastersteine und Sprechchöre werden nichts daran ändern.


 

blockupy photo
Photo by Libertinus

 

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5944 Artikel

Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.