Griechenland brennt: Das falsche Spiel von Syriza mit Undercover Agenten

Mit Syriza haben die Griechen andere Böcke zum Gärtner gemacht, die dasselbe Spiel weiterführen und das Land in den Untergang treiben.

Syriza photo
Regiert heute brutal gegen das Volk: Alexis Tsipras Photo by PIAZZA del POPOLO

Aus Rache wegen des harten Kurses von Brüssel lässt die Regierung hunderttausende Migranten Richtung Deutschland ziehen und hält sich aber auch am eigenen Volk schädlich. Hier konkurrieren zwei unterschiedliche Sozialismen miteinander – Brüssel/Berlin vs. Athen – mehr steckt nicht dahinter.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Die üblichen Methoden sozialistischer Diktaturen kommen auch in Griechenland zur Anwendung – sogenannte Agentes provocateures mischen sich unter die Demonstranten und lassen die Proteste eskalieren.

Reformen wird es in Griechenland wie in jedem anderen EU-Blockstaat nicht geben. Der Prager Frühling oder der 17. Juni 1953 in der DDR produzierten ähnliche Bilder.

Wer freie Marktwirtschaft und Kapitalismus mit menschlicher Gier und dem EU Gemisch aus Konzernfaschismus und Kontinentalsozialismus gleichsetzt, wird die Gemeinsamkeiten mit den Arbeiteraufständen in den Staaten des Warschauer Paktes übersehen und nicht wahrhaben wollen.

Der nächste Kandidat für solche Szenarien ist Frankreich. Islamisierung und ungebremste Masseneinwanderung spalten nun auch bei uns die Gesellschaft immer erfolgreicher, so dass ethnisch und religiös bedingte Konflikte entstehen, die nur auf dem zweiten Blick als Verteilungskampf und Aufbegehren gegen die Enteignung zu erkennen sind.

Griechenland wird weiter brennen und das Ende der EU kommt unaufhaltsam näher. Der Euro-Raum existiert nun schon zwei Jahre länger als das zwölf Jahre existierende Tausendjährige Reich, doch jeder Wahnsinn endet grundsätzlich im Untergang.

Alexis Tsipras ist einer der Totengräber!

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6181 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. ein mutiger Gedankengang, man will es nicht glauben, aber die Parallelen sind verblüffend, denn wie groß der Riss innerhalb der EU ist, offenbart der Konflikt um die Grenzsicherung zur Türkei.

    Die Griechen, die sonst immer bemüht waren die Unantastbarkeit ihrer Inseln in der Ägäis zu betonen, haben kein Problem damit täglich von Tausenden von Menschen aus der Türkei überrannt zu werden.

    Griechenland hat heute andere Interessen, sie haben nichts, aber auch rein gar nichts mehr mit Europa zu tun. Die Lösung der Griechenlandkrise ist gescheitert und die EU paralysiert, wie nie zu vor.

    Heute ist die EU ist ein Scheinriese – je näher man ihr kommt desto deutlicher wird es, dass sie, wie der realexistierende Sozialismus eine Einbildung ist.

Kommentare sind deaktiviert.